Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Category: Landers, Kim

 

Autor:

Valentina May
Verlag: Edel-Elements
ASIN: B074GTZ9JH
E-Book: 255 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Emotional aufwühlendes Familiendrama auf dem Gutshof

Inhalt:

Tierärztin Jennifer von Abendroth kehrt zur Testamentseröffnung nach langer Zeit der Abwesenheit auf das elterliche Gut zurück. Sofort kommt es zu Spannungen zwischen ihr und ihren Schwestern, erst recht nach dem Besuch beim Notar. Jennifer möchte so schnell es geht zurück nach Amerika, wo ihre Tierklinik und Freund Michael auf sie warten, doch eine plötzlich ausbrechende Seuche unter den Pferden sowie ein verheerender Sturm verhindern dies. Und dann läuft ihr auch noch ihre einstige große Liebe Dave über den Weg, der inzwischen Gutsverwalter auf Abendroth ist. Missverständnisse haben sie entzweit und gegen die erneut aufkommenden Gefühle können sich beide kaum zur Wehr setzen …

Meine Meinung:

„Herbstzeit“ bildet den Auftakt einer Trilogie um die drei Schwestern von Gut Abendroth. Hauptfigur in Band 1 ist Jennifer, die das Gut vor über fünfzehn Jahren fluchtartig verließ, nachdem das Schicksal zweimal grausam zugeschlagen hatte. Sie war mir von Beginn an sehr sympathisch und tat mir einige Male richtig leid, da ihr Verhalten im Laufe der Geschichte immer nachvollziehbarer wurde.

Aber auch die anderen Nebenfiguren sind ausdrucksstark gezeichnet und machen Lust darauf, mehr von ihnen zu lesen. Einen großen Anteil am Funktionieren des Romans haben meines Erachtens die dramatischen Beschreibungen zur Rettung der Pferde. Hier merkt man der Autorin ihre Tierliebe an. Für Pferdeliebhaber ist das Buch definitiv ein Muss. Valentina May beschreibt diese Szenen so plastisch, dass man sich unmittelbar ins Geschehen hineinversetzt fühlt. Dabei ist ihr Schreibstil ungemein fesselnd und zieht den Leser in seinen Bann.

Natürlich ist auch Dave ein toller Mann und das ideale Gegenstück zu Jennifer. Die beiden auf ihrem Weg zum Happy End zu begleiten, welches keine gar zu große Überraschung darstellt, ist einfach nur schön. Hier stehen definitiv die ganz großen Gefühle im Vordergrund.

Sehr spannend ist auch die vermutlich alle drei Bände umrahmende Hintergrundgeschichte um den verschwundenen Zwillingsbruder von Jennifer. Es bleiben einige Rätsel offen, was dafür sorgt, dass man die Fortsetzung kaum erwarten kann.

Der Auftakt der Trilogie ist eine gelungene Mischung aus Familiendrama und leidenschaftlicher Liebesgeschichte mit einem tollen Setting, den ich uneingeschränkt empfehlen kann.

Kerstin at Donnerstag, November 16th, 2017 | Filed under: Landers, Kim,Liebesroman,May, Valentina | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Kay Forster
Verlag: Bastei Entertainment
ASIN: B0152ZJQVG
E-Book: 145 Seiten
Persönliche
Wertung:
,5

 

 

Spannend, eindringlich, leider etwas kurz

Inhalt:

Als ihre Schwester Eileen von Baltimore nach Boston zieht, vermisst Jazmin sie schmerzlich. Kurz darauf beginnen ihre Albträume, in denen sich schreckliche Szenen abspielen. Von Eileen, die sich sonst regelmäßig gemeldet hat, gibt es plötzlich kein Lebenszeichen mehr. Jazmin, die nur weiß, dass sich ihre Schwester in einen Künstler verliebt haben soll, begibt sich umgehend auf die Suche nach ihr und gerät dabei selbst in Lebensgefahr.

Meine Meinung:

Bisher kannte ich die Autorin Kay Forster nur unter ihrem Pseudonym Kim Landers, unter dem sie einige paranormale Romane veröffentlicht hat. Nun gibt sie mit „Lächle, bevor du stirbst“ ihr Thriller-Debüt, auf das ich sehr gespannt war.

Wie ich es eigentlich nicht anders kenne, schafft die Autorin es von der ersten Seite an, mich in ihre Geschichte zu ziehen. Jazmins Angst um ihre Schwester ist deutlich spürbar, ihre Vorahnungen und Albträume bescheren dem Leser eine Gänsehaut. So ganz ohne paranormalen Touch geht es dann wohl doch nicht.

Einziges Manko ist wirklich die Kürze der Story, die nicht viel Raum für Überraschungen lässt. Es hätte bei einigen Nebenfiguren durchaus auch Möglichkeiten für Verdachtsmomente gegeben und damit statt eines Heftromans das Potenzial für einen Roman von ca. 350 Seiten bestanden. Aber das kann man der Autorin natürlich nicht ankreiden.

Wer sich auf den Kurzroman einlässt, bekommt prickelnde Spannung, einen mitreißenden Schreibstil und nervenzerfetzendes Bangen mit der Hauptfigur geboten.

Kerstin at Sonntag, Januar 24th, 2016 | Filed under: Forster, Kay,Landers, Kim,Thriller/Krimi | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Kim Landers
Verlag:

Bastei Entertainment

ASIN:

B00MOL33RK

E-Book bzw. Heftroman ca. 124 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

Verliebt in den Chef – Happy End an Weihnachten?

Inhalt:

Nathalie Harmsen, die in einer Privatbank arbeitet, schreibt in ihrer Freizeit sinnliche Liebesgeschichten. Vorlage für ihre dort verwirklichten erotischen Fantasien ist meist ihr Chef Dr. Sebastian Wagner, in den sie schon längere Zeit heimlich verliebt ist. Als sie bei einem Auftrag mit französischen Geschäftspartnern als Dolmetscherin einspringen soll, kommen sich die beiden näher. Nathalie lässt sich auf eine Affäre mit dem Frauenschwarm ein, doch kann sie mehr für ihn sein als das? Wird ihr Traum, gemeinsam mit ihm Weihnachten zu verbringen, Wirklichkeit?

Meine Meinung:

In der Reihe „Shadows of Love“ erschien am 2. Dezember das Winter-Special „Fest der Begierde“ von Kim Landers als Heftroman bzw. E-Book. Die Autorin ist vorrangig durch ihre paranormalen Liebesgeschichten bekannt geworden.

Natürlich ist die Idee der in den Chef verliebten Angestellten nicht neu, aber Kim Landers übermittelt die Gefühle der hoffnungsfrohen Romantikerin auf sehr einfühlsame und nachvollziehbare Weise, sodass sich frau gut in sie hineinversetzen kann. Ein bisschen blass dagegen bleibt das Objekt der Begierde, der einfach nur in jeder Hinsicht perfekt zu sein scheint. Warum der erfolgsverwöhnte Banker sich nun ausgerechnet in die nicht ganz so perfekte Nathalie verliebt, bleibt ebenfalls ein Geheimnis.

Die Sex-Szenen sind außergewöhnlich gut gelungen und wirken sich, zumindest in meinem Fall, extrem anregend auf den Leser aus. Ein wenig Dominanzspielchen kommen zum Einsatz, aber das Thema wird zum Glück nicht überstrapaziert. Das wohlverdiente Happy End kam für mich ein wenig zu abrupt. Gern hätte ich die beiden noch ein wenig weiter begleitet, aber die vorgegebene Seitenzahl war hier offenbar erreicht.

Trotz der kleinen Abstriche ist „Fest der Begierde“ eine unterhaltsam zu lesende, erotische Kurzgeschichte, die zum Wegträumen einlädt.

Im E-Book (ob auch im Heft, weiß ich leider nicht) ist zusätzlich noch eine längere Leseprobe aus "Perfect Passion – Stürmisch" von Jessica Clare enthalten, die eindeutig Lust auf mehr macht.

Kerstin at Freitag, Dezember 26th, 2014 | Filed under: Erotik,Landers, Kim,Liebesroman | RSS 2.0 | TB | No Comments
Kerstins Bücherreich Besucher: web site traffic statistics