Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Category: Interviews

katesundayIch hatte kürzlich auf der Leipziger Buchmesse das Vergnügen, die sympathische Autorin Kate Sunday persönlich kennenzulernen, nachdem wir bereits durch eine Zusammenarbeit und über Facebook eine Weile befreundet waren. Dabei ergab sich die Möglichkeit für ein kleines Interview, das ich euch nicht vorenthalten möchte:

@ Autorenfoto Kate Sunday

***********************************************************

Liebe Kate,

wie schön, dass wir uns in Leipzig auf der Messe persönlich kennenlernen durften und du dich bereiterklärt hast, mir für ein kleines Interview zur Verfügung zu stehen.

Kate Sunday:

Liebe Kerstin, für mich war es eine Riesenfreude, dich endlich einmal persönlich drücken zu dürfen, nachdem wir schon eine Zeit lang so netten Kontakt gehabt hatten!

Kerstins Bücherreich:

Gerade ist dein neues "Romanbaby" erschienen. Mit Feelings als Imprint von Droemer Knaur steht diesmal ein großer Publikumsverlag dahinter. Sicher war es ein besonders tolles Gefühl, diesen Vertrag zu unterschreiben, oder?

Kate Sunday:

Da hast du recht. Ich habe mich unglaublich gefreut, als feelings Interesse an meiner Leseprobe und dem Exposé geäußert hatte, und ich hätte fast eine Flasche Sekt geöffnet, als ich den Vertrag unterschrieben habe!

Kerstins Bücherreich:

Viele deiner Leser wissen ja, dass du einige Zeit in Australien und Amerika verbracht hast. Ich war absolut fasziniert von deiner Beschreibung des Küstenstädtchens Angel’s Cove. Gibt es für den Ort vielleicht eine reale Vorlage?

Kate Sunday:

Lieben Dank für das Kompliment. Stimmt, ich hatte das Glück, einige Zeit in den Staaten und auch Australien verbringen zu können und wähle deswegen als Setting für meine Geschichten gern amerikanische oder australische Orte und Landschaften. Auch die Ostküste der USA habe ich ein wenig kennenlernen dürfen, allerdings war ich leider bisher noch nie in Maine. Für Angel’s Cove existiert keine reale Vorlage. Um mir das fiktive Küstenstädtchen vorzustellen, habe ich mir Fotos im Internet von kleinen Orten in Maine angesehen und bin mit google die Küste entlang gereist. (Fast so ein bisschen wie Cole und Sam auf seinem Bike Smiley) Nach und nach entstand in meinem Kopf das Bild von Angel’s Cove.

Kerstins Bücherreich:

Ich habe dich auf der Messe als absolut liebenswert, aber auch total bescheiden, ja fast schüchtern erlebt. Ist es eine große Herausforderung für dich, die durch den Verlag doch vielfältigeren Aufgaben in Sachen Pressearbeit zu bewältigen? Denn wie ich erfreut feststellen durfte, wirst du ja auch Gast bei der LoveLetter Convention in Berlin sein und dort auf eine große Menge liebesromanbegeisterter Leser/-innen treffen.

Kate Sunday:

Ich freue mich unheimlich auf die LoveLetter Convention. Den persönlichen Kontakt zu LeserInnen und den Austausch mit AutorenkollegInnen finde ich unbezahlbar und auch wichtig. Ich mag zwar in Leipzig vor der Lesung etwas aufgeregt gewesen sein, aber die Aufregung hat sich zum Glück schnell gelegt. Lampenfieber habe ich meist vor jeder Lesung, egal wie oft ich schon gelesen habe. Das scheint irgendwie dazuzugehören und gibt vermutlich auch den richtigen Adrenalinkick. Smiley Ich freue mich auf jede Lesung, auf jede Begegnung mit LeserInnen, auf jedes Interview.

Kerstins Bücherreich: sunday

Der Übertitel "Whispering Love" macht große Hoffnung, dass es vielleicht noch weiteres "Liebesgeflüster" in Angel’s Cove geben könnte. Schließlich wäre da mindestens noch die hübsche Schwester von Cole unter die Haube zu bringen. Dürfen deine Leser sich in naher Zukunft eventuell auf eine Fortsetzung freuen, oder ist das noch ein großes Geheimnis?

Kate Sunday:

Ich bin gerade dabei, Plots für weitere Geschichten zu entwerfen, liebe Kerstin. Ob es eine Fortsetzung für „Whispering Love“ geben wird, steht im Moment noch nicht fest. Lass dich überraschen! Smiley 

Kerstins Bücherreich:

Erst kürzlich erschien im bookshouse Verlag von dir unter dem Pseudonym Kate Lynn Mason der Roman "Liv & Aidan – Irresistible". Du hast bewusst ein neues Pseudonym gewählt, da es diesmal im erotischen Bereich expliziter, wenn auch nicht weniger niveauvoll, zur Sache geht. Hattest du Schwierigkeiten, etwas mehr ins Detail zu gehen und sind weitere Veröffentlichungen in dem Bereich geplant?

Kate Sunday:

Ganz ehrlich? Smiley Es hat mir viel Vergnügen bereitet, die Geschichte von Liv und Aidan zu schreiben und ich hatte keine Schwierigkeiten, bei den erotischen Szenen mehr ins Detail zu gehen. Nachdem ich bisher nur äußerst positive Rückmeldungen von meinen LeserInnen erhalten habe, plane ich definitiv, weitere Geschichten dieser Art zu entwerfen – allerdings habe ich noch nichts Konkretes geplant (auch wenn schon einige diesbezügliche Gedankenspiele durch meinen Kopf schwirren).

Kerstins Bücherreich: 

Ob Jugendroman, Contemporary Romance oder erotischer Roman – immer spielen bei dir die Liebe und die ganz großen Gefühle die Hauptrolle. Könntest du dir vorstellen, jemals etwas gänzlich anderes zu schreiben?

Kate Sunday:

Vor ein paar Jahren habe ich einmal versucht, einen Krimi zu schreiben. Nach den ersten drei Sätzen habe ich jedoch kapituliert ;-))

Momentan kann ich mir nicht vorstellen, je über etwas anderes zu schreiben als über große, tiefe Gefühle. Die Liebe ist für mich das Wunderbarste, das uns Menschen verbindet und antreibt. Uns Mut macht und Flügel verleiht. Ohne die Liebe wäre die Welt kalt und grau. Und wenn meine Geschichten dazu beitragen, ein wenig mehr Liebe und Wärme in unsere Welt zu bringen, dann freue ich mich.

Kerstins Bücherreich: 

Ich durfte auf der Messe auch deinen netten Mann kennenlernen und hatte das Gefühl, dass deine Familie komplett hinter deiner Leidenschaft fürs Schreiben steht. Ich glaube, das ist total wichtig, wenn man sich total in einer Geschichte verliert und alles um sich herum vergisst. Wie siehst du das?

Kate Sunday:

Absolut. Ohne den Rückhalt und das Verständnis meiner Familie könnte ich meinen Traum nicht leben. Mein Mann und meine Kinder unterstützen mich – auch wenn es sie hin und wieder natürlich schmerzt, dass ich keine festen Arbeitszeiten habe und meist auch am Wochenende schreibe. So finde ich nicht immer ausreichend Zeit, mich den alltäglichen Dingen zu widmen, wenn ich in einer Schreibphase stecke. Es könnte im Haus sicher mehr glänzen und blitzen, und wenn Mama so tief in ihrer Autorenrolle versunken ist, dass sie die Mathearbeit der Tochter mit ihrem Autorenpseudonym Kate Sunday unterschreibt, stößt das Verständnis ihrer Lieben auch manchmal an seine Grenzen ;-)

Deswegen möchte ich an dieser Stelle meiner Familie noch einmal von ganzem Herzen danken, denn mir ist bewusst, dass es nicht immer einfach ist, mit jemandem zu leben, der ständig damit beschäftigt ist, Geschichten zu spinnen.

Kerstins Bücherreich: 

Ich denke, das war ein schönes Schlusswort. Ich freue mich schon sehr, dich in ein paar Wochen in Berlin auf der LLC wiederzusehen und wünsche dir ganz viel Erfolg mit den aktuellen Neuerscheinungen sowie zukünftigen Projekten. Danke für deine Zeit!

Kate Sunday:

Ich danke dir herzlich für das schöne Interview, liebe Kerstin und dass du dir Zeit für mich genommen hast! Bis bald auf der LoveLetter Convention!

********************************************************************

Wer meine Rezension zu “Whispering Love – Frühling in Maine” noch nicht gelesen hat, hier noch mal der Link: http://www.kerstins-reich.de/buecherreich/?p=2159

Ich würde mich über Kommentare, wie euch das Interview gefallen hat, sehr freuen.

Kerstin at Mittwoch, März 30th, 2016 | Filed under: Interviews,Sunday, Kate | RSS 2.0 | TB | 1 Comment
Kerstins Bücherreich Besucher: web site traffic statistics