Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Archives: Oktober 2013

 

Autor:

Kira Licht
Verlag: bookshouse Verlag
ISBN-10:

9963724531

ASIN:

B00BWMHZM6

E-Book: 368 Seiten
Persönliche
Wertung:
,5

 

Liebe zum Todfeind und seine Auswirkungen

Inhalt:

Die Blutdämonin Nikka gehört einer der einflussreichsten Dämonen-Familien an, die die Erde inkl. der fast ausgerotteten Menschheit übernommen haben. Weil sie ihre Unabhängigkeit liebt, geht sie ihren eigenen Weg und hat sich den Engelsjägern angeschlossen, die auf Seiten der Menschen erbitterten Widerstand gegen die Invasion leisten. Bei einem Einsatz trifft sie auf den schwer verletzten Engel Levian und bringt es nicht fertig, ihn kaltblütig zu töten. Sich ihrer Gefühle selbst nicht sicher, nimmt sie ihn mit nach Hause und pflegt ihn gesund. Dabei kochen die Emotionen bald über und die Anziehungskraft zwischen beiden wird immer stärker. Doch den Todfeind zu lieben, kann eigentlich nur Unglück bringen, oder?

Meine Meinung:

„Himmlische Versuchung“ ist der erste Band einer Dilogie, die im Dezember im Bookshouse Verlag mit „Höllischer Verrat“ seine Fortsetzung findet. Ich bin froh, dass ich das Buch erst jetzt gelesen habe, denn so ist die Wartezeit bis zum nächsten Band nicht allzu lang. Denn größter Kritikpunkt an dieser wunderbaren dystopischen paranormalen Romanze ist sein abruptes und damit ziemlich unbefriedigendes Ende. Wer also noch ein wenig warten kann, der sollte beide Bücher direkt am Stück lesen.

Nikka ist eine sehr sympathische Heldin, taff und cool, aber auch verletzlich und zu Gefühlen fähig, wie ihre Rettung des Engels beweist. Ihre Aversion gegen Abendkleider oder auch ihre nicht gegebenen Kochkünste sorgen für einige Lacher.

Auch die anderen Figuren sind liebevoll gezeichnet, wenn auch der Fokus durch die Ich-Perspektive eindeutig auf Nikka liegt. Der Engel, da die meiste Zeit krank und bettlägerig, bleibt ein wenig blass, aber da er, wie das Ende zeigt, offenbar einiges zu verbergen hat, ist das okay so. Die Liebesszenen zwischen beiden haben genau das richtige Maß und sind voller Sinnlichkeit und Gefühl beschrieben.

Durch den ständigen Kampf Engel gegen Dämonen kommt auch die Spannung nicht zu kurz. Somit ist Kira Licht ein äußerst abwechslungsreicher Genremix aus Dystopie und paranormaler Romanze gelungen, dessen Leser die Fortsetzung sicher kaum erwarten können.

Kerstin at Samstag, Oktober 26th, 2013 | Filed under: Fantasy/Paranormal,Licht, Kira,Liebesroman | RSS 2.0 | TB | No Comments

Gestern ist auf Empfehlung des Autors aus dem Ullstein-Verlag ein Exemplar von

“Drecksspiel”

bei mir eingetroffen. Ich hatte im letzten Jahr bereits mit großer Begeisterung Die Mädchenwiese gelesen. Meine Rezension dazu findet ihr hier. Nun wurde das Buch bei vorablesen vorgestellt und ich wollte mich eigentlich unter die Bewerber reihen. Da ich aber dort erst kürzlich die Biografie von Sven Hannawald gewonnen hatte, machte ich mir wenig Hoffnungen. Fast zeitgleich erhielt ich von Marcel Feige, der sich ja hinter dem Pseudonym Martin Krist verbirgt, eine Einladung zur Premierenlesung von “Drecksspiel” nach Berlin. Da ich bereits in der Woche davor Berlin aufsuchen wollte, war mir eine erneute Anreise (immerhin doch fast 300 km pro Strecke) nicht möglich.

Marcel bot mir dann an, ein Exemplar des Buches beim Verlag für mich als Rezi-Exemplar reservieren zu lassen, worüber ich mich natürlich unheimlich gefreut habe. Dieses ist nun eingetroffen, dazu noch ein sehr hübsches Lesezeichen und Postkarte zum Buch, und sobald ich mein aktuelles Buch beendet habe, stürze ich mich drauf. Ich freue mich schon sehr auf diesen sicher wieder sehr spannenden Thriller.

Danke Marcel!!!

Kerstin at Dienstag, Oktober 15th, 2013 | Filed under: Krist, Martin,Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Annika Bühnemann
Verlag:

neobooks Self-Publishing

ASIN:

B00E6YPFCO

E-Book 212 Seiten
Persönliche
Wertung:
,5

 

Es lebe die Freundschaft!

Inhalt:

Als Claudia wiederholt von ihrem Ehemann Ken betrogen wird, packt sie die Koffer und zieht mit ihrem 15jährigen Sohn Mike zurück nach Deutschland. Hier wird sie von ihren alten Freundinnen wärmstens empfangen, findet schnell einen Job und auch Mike kommt gut zurecht. Claudia stürzt sich in eine Affäre mit ihrem Chef Lutz, der aber nicht so recht zu ihr stehen will. Das Chaos wird perfekt, als Ken ihr nach Deutschland folgt und um eine zweite Chance bittet.

Meine Meinung:

Mit ihrem Debütroman legt Annika Bühnemann eine unterhaltsame Geschichte vor, die sich rund um das Thema Frauenfreundschaft und natürlich die Liebe dreht. Vom Stil her angenehm leicht zu lesen, fesselt die Story, weil sie sehr aus dem Leben gegriffen ist. Ich habe den Roman streckenweise auf einem Ausflug mit meiner Mutter gelesen und ihr zwischendurch humorvolle Textzeilen vorgetragen. Sie war dann so gebannt, dass ich schließlich zum Vorleser mutierte, denn sie wollte einfach wissen, wie es weitergeht.

Ich fand besonders schön, dass das Leben der einzelnen Frauen nicht nur rosarot ist und jede ihre Probleme hat. Ob das ein unerfüllter Kinderwunsch ist, eine ungeplante Schwangerschaft, nachdem man bereits das Haus voller Kinder hat, oder der Ehemann, der einfach nicht treu sein kann. Die Figuren bieten hohes Identifikationspotenzial, denn mit der einen oder anderen Situation war sicher jede Frau schon mal konfrontiert. Der enge Zusammenhalt der Freundinnen und das man stets ohne zu Zögern füreinander da ist, ist dabei die wichtigste Botschaft. Wer wünscht sich so etwas nicht?

Ein kleines bisschen hätte ich mir ja etwas mehr Liebesglück für Claudia erhofft, aber vielleicht gibt es eine Fortsetzung, denn auch das Leben der anderen Frauen würde ich gern weiter begleiten. „Auf die Freundschaft!“ ist ein gelungenes Debüt, das mit feinem Humor unterhält, in dem aber auch ernste Töne mitschwingen.

Kerstin at Samstag, Oktober 12th, 2013 | Filed under: Bühnemann, Annika,Frauen,Humor,Liebesroman | RSS 2.0 | TB | No Comments

Wie das so ist, wenn man zu einem Konzert nach Berlin fährt – für alle Fans der Musicalszene übrigens sehr empfehlenswert: “Hollywood Nights – Die schönsten Filmhits aller Zeiten” mit Maya Hakvoort, Alexander Klaws, Andreas Bieber und Mark Seibert – man kommt auf den Bahnhöfen unweigerlich am Pressezentrum vorbei, das natürlich selbst an einem Sonntag geöffnet hat. Hier bin ich noch hart geblieben, aber am Montag dann lockten weitere Buchgeschäfte und so musste wenigstens ein Buch mich auf dem Nachhauseweg begleiten.

Ich hatte vor einiger Zeit bereits morgens im Radio mal als Buchtipp von

“Bob, der Streuner” von James Bowen

gehört, und wollte mir das Buch daraufhin genauer ansehen. Schließlich bin ich ein großer Katzenfan und auch meine beiden Kater haben mein Leben sehr viel reicher gemacht. Lange Rede, kurzer Sinn. Das Buch musste mit und ich bin schon sehr gespannt auf die Abenteuer dieser ungewöhnlichen Freundschaft.

Kerstin at Montag, Oktober 7th, 2013 | Filed under: Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

Es ist wieder LoveLetter-Zeit! Nachfolgend einer kleiner Einblick in die aktuelle Ausgabe.ll_okz13

Das Cover ziert dieses Mal die bezaubernde Cecelia Ahern und es gibt auch ein ausführliches Gespräch mit ihr im Heft. Ebenso ist ihr aktuelles Buch “Die Liebe deines Lebens” Gegenstand des Gewinnspiels. Diesmal kann ich nicht mitmachen, weswegen ich mir das Buch demnächst sicher mal in der Bibliothek organisieren werde.

alphadracheDas Rätsel ist gelöst!!! Endlich wissen wir, mit wem sich Sandra Henke im Abschlussband ihrer Alpha-Reihe, der im März 2014 erscheinen wird, befasst hat. Es sind Drachen und das Cover zu “Alphadrache” will ich euch nicht vorenthalten. Ich hoffe, dass ich den Roman wieder exklusiv für den LoveLetter vorab lesen und besprechen darf, wie alle anderen Alpha-Romane zuvor schon.

Als Gäste für die LoveLetter Convention 2014 stehen inzwischen drei Wiederholungstäterinnen als teilnehmende Autorinnen fest, über die ich mich sehr freue. Es sind: Michelle Raven, Stefanie Ross und Kristina Günak.

Weitere Highlights im Heft:

- Wegweiser Frankfurter Buchmesse 2013

- “Kein Abschied für immer” – Michelle Raven zum Abschluss ihrer Hunter-Reihe

- sehr interessantes “E-Book-Special” mit den Verlagen dotbooks, Mira Taschenbuch, Lyx, Carlsen und Loewe.

- Wahre Liebe – “Völlig hingerissen” von Julianne MacLean

- Laura Griffin stellt ihre “Tracers”-Serie vor (ist mir bisher entgangen, klingt sehr interessant)

- Newcomer: Roxy Mews

- wie immer viele schöne Rezensionen, ich bin kurzzeitig mal als Gastrezensent eingesprungen und habe “Eisige Versuchung” von Sandra Henke besprochen. Wieder ein sehr schöner paranormaler Liebesroman um einen Eisengel.

- Leinwandküsse mit “Austenland”, und auf DVD sind endlich erhältlich “Jesus liebt mich” (muss ich unbedingt noch sehen!) und Kerstin Giers “Rubinrot”.

- 10 Fragen an … Tiffany Reisz

- Preview zu “Eine Freundschaft im Winter” von Kaya McLaren

Die nächste Ausgabe des LoveLetter erscheint am 6. November.

Kerstin at Mittwoch, Oktober 2nd, 2013 | Filed under: LoveLetter,Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments
Kerstins Bücherreich Besucher: web site traffic statistics