Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Archives: September 2014

Wow, heute hatte die Postfrau doch mal eine richtig schöne Überraschung für mich. Gleich einen ganzen Stapel brachte sie vorbei und dabei waren auch drei Bücher, zwei davon sogar Rezensionsexemplare. Diese dürfen mich auch am kommenden Wochenende, wenn es für einen Kurztrip an die Ostsee geht, direkt begleiten.

Da wäre einmal:

“Und dann kam Billy” von Louise Booth

Obwohl mein SUB größer und größer wird, konnte ich, als Knaur hier anfragte, ob Interesse an einem Rezensionsexemplar besteht, nicht Nein sagen. Es geht um einen autistischen Jungen und seine wunderbare Freundschaft zu einem Kater. Als großer Katzenliebhaber und da ich mich auch sehr für diese Krankheit interessiere, wird dieses Buch mich ganz sicher berühren.

Des Weiteren habe ich nach längerer Zeit mal wieder bei vorablesen mitgemacht, als

“Crossroads – Ohne Gnade” von Michelle Raven

vorgestellt wurde. Da Michelle zu meinen Lieblingsautorinnen zählt, wäre das Buch ohnehin Pflichtliteratur gewesen, umso schöner, dass ich es gewinnen durfte. Die Leseprobe war schon super spannend und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Schlussendlich gab es noch einen Buchgutschein von buch.de, für den ich mir eine CD gegönnt habe (jaaa, ich liebe momentan Johannes Strate) und nach dem Motto versandkostenfrei, wenn Buch dabei, musste ich natürlich noch ein Büchlein finden. Sollte mir aber nicht schwerfallen und so ist es:

“Weil ich Layken liebe” von Colleen Hoover

geworden. Das Buch hat so viele tolle Bewertungen, ich denke, es muss einfach gut sein. Wer kann mir da zustimmen?

 

Ans Meer begleitet mich natürlich auch mein Kindle, auf dem ich noch “Sommersturm” von Carrie Price zu Ende lesen möchte. Der tolle Roman von Jodi Picoult wird sicher heute noch beendet, aber die Rezension folgt dann erst kommende Woche. Vielleicht ja auch noch 1-2 weitere, wenn ich viel Lesezeit finde. Machts gut bis dahin!

Kerstin at Montag, September 29th, 2014 | Filed under: Neu eingetroffen,Raven, Michelle | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Emilia Lucas
Verlag: Feelings
ASIN:

B00KP580RK

E-Book: 59 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Gelungene Fortsetzung der Serie im einzigartigen London

Inhalt:

So sehr sie es auch versucht, Ina kann Josh, den sie auf ihrer Norwegen-Kreuzfahrt kennengelernt hat, nicht vergessen. Bei ihrem jährlichen London-Trip kann sie dann auch nicht widerstehen, ihn aufzusuchen. Beide verbringen unvergessliche Stunden und so wächst in ihnen auch der Wunsch nach mehr, doch Ina ist noch nicht bereit, ihre Gefühle komplett zuzulassen und besteht auf einem Abschied für immer.

Meine Meinung:

Mit dem zweiten Teil ihrer „Sex and Landscape-Serie“ hat mich Emilia Lucas sogar noch mehr überzeugt. Obwohl die Protagonisten kaum die Finger voneinander lassen können und alles um sich herum vergessen, geht es nicht ausschließlich nur um Sex. Der findet natürlich trotzdem statt, teilweise wieder an exotischen Orten, wird aber nicht mehr ganz so detailliert beschrieben, was das Kopfkino heißlaufen lässt. Vielmehr spielt das Gefühlsleben von Ina und Josh ein größere Rolle. Es ist nicht zu übersehen, dass Josh mehr empfindet, jedoch respektiert er schweren Herzens Inas Wünsche – vorerst. Ina wirkt immer mehr hin- und hergerissen zwischen Verstand und Herz.

Neben der unweigerlich aufblühenden Liebe der Hauptfiguren nimmt diesmal London als Schauplatz eine weitere Hauptrolle ein. Die von der Autorin so bildhaft beschriebenen Sehenswürdigkeiten machen große Lust, selbst einmal vom Leser besucht zu werden. Dadurch, dass man mehr über berufliches Umfeld, Gewohnheiten und Freunde erfährt, gewinnen die Figuren an Tiefe und Glaubhaftigkeit.

Auch der zweite Teil von „Steal my heart“ bietet große Emotionen und lässt gespannt auf die Fortsetzung der Lovestory zwischen Ina und Josh hinfiebern.

Kerstin at Samstag, September 27th, 2014 | Filed under: Erotik,Liebesroman,Lucas, Emilia | RSS 2.0 | TB | No Comments

Meine Amazon-Kreditkarte hat mal wieder einen 10-Euro-Gutschein ausgespuckt und so habe ich mir flugs mal zwei Bücher gegönnt, die schon länger auf meiner Wunschliste standen. Beim ersten,

“Wilder Wacholder” von Susanne Schomann

Inhalt:

Einen neuen Anfang will Isabell in der Lüneburger Heide wagen und ihre schmerzliche Vergangenheit in Cornwall vergessen. Doch das ist unmöglich – eine neue spannende Lovestory von Susanne Schomann! Die grünen Hügel von Cornwall hat Isabell Valentine gegen die blühende Heide von Lunau eingetauscht: Nach dem Unfalltod ihres Mannes wagt sie in der Lüneburger Heide einen Neuanfang: Beruflich mit ihren Modetorten, privat ist da Dr. Kjell Loewenthal. Aber der Landarzt von Lunau ist ein Mann, der sich auf keine feste Beziehung einlassen will, auch wenn seine Blicke in kostbaren Momenten etwas zu versprechen scheinen, an das Isabell nach all den Tränen nicht mehr glauben konnte. Es duftet nach wildem Wacholder, als Kjell sie zum ersten Mal küsst. Und er ist für sie da, als die Vergangenheit sie einholt – und ihr Glück unter dem weiten Heidehimmel in Gefahr gerät.

bereits erschienen im Juli, hätte ich normalerweise schon eher zugeschlagen, aber eigentlich hatte mir der Mira-Verlag ein Rezensionsexemplar reserviert, was aber leider nie eingetroffen ist. Als großer Fan der Autorin kaufe ich mir das Buch aber natürlich auch gern und freue mich darauf, es mir im nächsten Jahr auf der LLC von ihr signieren zu lassen.

Das zweite Buch ist

“Süße Sünden” von Kira Licht

Inhalt:

FLIRTEN WILL GELERNT SEIN! Ein Kurzurlaub im "Single-Hotel", um dort das Einmaleins des Flirtens zu lernen?! Maya ist empört, als ihre Freundinnen sie zu dem Trip überreden wollen! Zugegeben, jedes Mal hinter der Theke ihres kleinen Cafés in Deckung zu gehen, wenn Max ihr von seinem Sportladen aus zuwinkt, ist wahrscheinlich nicht der richtige Weg, um sein Herz zu erobern. Vielleicht kann ein bisschen Nachhilfe tatsächlich nicht schaden. Allerdings ist Maya überzeugt, dass sie nicht die Einzige ist, die in Sachen Liebe noch etwas lernen kann …

Ich durfte für die Autorin bereits eines ihrer bookshouse-Bücher lektorieren und mag ihren Schreibstil sehr, weshalb ihr erstes Lyx-Buch natürlich eine Pflichtlektüre darstellt.

Kerstin at Dienstag, September 23rd, 2014 | Filed under: Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Dorothea Morgenroth
Verlag: GerthMedien
ISBN-10:

3865919367

Gebundene Ausgabe 349 Seiten
Persönliche
Wertung:
,5

 

Vergebung ist der Schlüssel zum Glück

Inhalt:

Die 18-jährige Grafentochter Charlotte von Rixtorf hält es nicht mehr in ihrer holsteinischen Heimat. In ihrer Abenteuerlust vom Lieblingsonkel unterstützt, nimmt sie die Stelle einer Gesellschafterin für die gelähmte Engländerin Mallory Cranshaw auf Lowerdale Manor in Gloucestershire an. Sie ist in ihrem Alter und beide werden schnell zu Freundinnen. Ihr Glück scheint perfekt, als sie in Mallorys Cousin Myles Carrington ihre große Liebe findet. Doch ein Reitunfall entreißt ihn ihr kurz vor der Hochzeit.

Durch Zufall findet Charlotte einen Brief von Myles an Charlie, wie er auch sie stets liebevoll genannt hat, und entdeckt damit ein Familiengeheimnis. Ein böser Streit zwang Charlie Carrington vor langer Zeit, das Landgut zu verlassen. Wild entschlossen, die Verwandten wieder zu vereinen, tritt Charlotte eine gefährliche Reise nach Amerika an, die sie in Lebensgefahr bringt. Wird ihre Mission „Vergebung“ von Erfolg gekrönt sein?

Meine Meinung:

„Das Licht im Fenster“ ist ein historischer Schicksalsroman zum Schlüsselthema Vergebung, der es geschafft hat, mich einige Stunden in eine andere Zeit zu versetzen.

Charlotte ist eine tapfere junge Frau, die sich durch nichts von ihren einmal gemachten Plänen abbringen lässt. Durch die kursiv gehaltenen Tagebucheinträge an ihre „Reisegefährtin“ erhält der Leser einen sehr intensiven Einblick in die Gefühls- und Gedankenwelt der Protagonistin. Aber auch die anderen Charaktere sind liebevoll und individuell gezeichnet.

Ein wenig unglaubwürdig fand ich, dass Charlotte auf ihrer ganzen langen Reise so gar nichts passiert, sieht man von einer Erkrankung auf dem Schiff ab. Nur nette und gottesfürchtige Menschen kreuzen ihren Weg. Da hatte sie als allein reisende Frau zu dieser Zeit tatsächlich großes Glück. Dieser Umstand bringt mich dazu, ein halbes Pünktchen abzuziehen.

Die Geschichte zeichnet sich nicht durch großes Tempo aus, die Autorin nimmt sich vielmehr Zeit, ihre Figuren deutlich zu skizzieren und lässt auch die großartige Natur nicht unbeachtet. Dabei findet sie teils wunderschöne Worte, die das Lesen zu einem echten Vergnügen machten.

Auch wenn der Glaube an Gott immer mal wieder eingeflochten wird, so doch in passender Dosis, an der sich auch Leser, die wenig Erfahrung mit Inspirationals haben, nicht stören dürften. Das Ende ist nicht wirklich überraschend, passt jedoch perfekt und lässt einen mit einem schönen Gefühl zurück.

Und so ist es Dorothea Morgenroth schlussendlich sehr gut gelungen, ihre Botschaft, dass Vergebung einer der Schlüssel zu einem glücklicheren Leben ist, in Form einer mitreißenden, historischen Liebesgeschichte zu vermitteln.

Kerstin at Freitag, September 19th, 2014 | Filed under: Historisch,Liebesroman,Morgenroth, Dorothea,Spirituell | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Emilia Lucas
Verlag: Feelings
ASIN:

B00KP580Z2

E-Book: ca. 59 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Heißer Auftakt einer Erotik-Serie in atemberaubender Landschaft

Inhalt:

Die abenteuerlustige Ina aus Bayern hat sich sehr auf die Kreuzfahrt nach Norwegen gefreut, doch nun ist es nur die einmalige Landschaft, die sie ein wenig mit dem Schicksal versöhnt, die kommenden Tage auf einem Schiff voller Senioren unterwegs zu sein. Doch es gibt einen Lichtblick – der attraktive Londoner Josh ist in ihrem Alter und schon bald kommen sie sich näher. Näher als Ina – einen netten Urlaubsflirt im Sinn – eigentlich geplant hat. Denn nicht nur die Entfernung trennt sie, auch will Ina nie mehr jemanden so nah an sich heranlassen, da sie einst tief verletzt wurde.

Meine Meinung:

Die bereits als Alana Falk im Fantasy-Bereich sehr erfolgreiche Autorin bietet unter dem Pseudonym Emilia Lucas dem Leser mit „Mitternachtssonne“ den Auftakt einer fünfteiligen Serie (mit Erscheinen des letzten Bandes auch als Gesamtausgabe erhältlich), die mit geschmackvoller Erotik ebenso zu punkten weiß wie mit außergewöhnlich anregendem Setting.

Ina ist eine weltoffene, mutige Person, die sich nimmt, was sie will. So auch Josh, der allerdings nicht zu 100 % nach ihren Regeln zu spielen bereit ist. Inwieweit sich ihre Beziehung entwickelt, werden die kommenden Bände zeigen. Auf den knapp sechzig Seiten des ersten Bandes kann schlicht noch keine tiefere Charakterdarstellung erfolgen.

Dafür geht es relativ schnell zur Sache, wobei die Sex-Szenen sehr anregend und niveauvoll beschrieben sind. Durch die abwechslungsreichen, teils außergewöhnlichen Orte, wo sie stattfinden, werden sie so manchem Leser in guter Erinnerung bleiben. Allerdings geht es nicht nur um Sex, Emilia Lucas weiß auch mit der Beschreibung der norwegischen Landschaft bestens zu unterhalten, sodass man am liebsten sofort eine ähnliche Kreuzfahrt buchen möchte (gern mit etwas niedrigerem Altersdurchschnitt). Da Ina und Josh in den Folgebänden noch so einiges erleben, darf man auf weitere Highlights in Bezug auf Setting und Sinnlichkeit gespannt sein.

Ich kann den Auftakt der Reihe allen Liebesromanlesern/-innen, die nichts gegen ein bisschen Erotik haben, nur wärmstens empfehlen und werde sicher gleich im Anschluss Band 2 inhalieren.

Kerstin at Sonntag, September 14th, 2014 | Filed under: Erotik,Frauen,Liebesroman,Lucas, Emilia | RSS 2.0 | TB | No Comments

ll_september14Diese Woche erhielt ich endlich den neuen LoveLetter. Ich weiß, ich bin spät dran, aber das lag daran, dass mein Abo ausgelaufen ist und ich es erst flugs verlängern musste. Klappte aber prima und somit wurde mir die aktuelle Ausgabe umgehend nachgeschickt. Schließlich hätte ich doch unmöglich bei der

100. Ausgabe

aufhören können! Wow, echt schon 100 Hefte? Wahnsinn – und herzlichen Glückwunsch an alle fleißigen Mitarbeiter, die jeden Monat so ein tolles Magazin für Liebesromanleser auf die Beine stellen.

Für die LoveLetter Convention 2015 haben inzwischen im Übrigen vier Autorinnen ihr Kommen zugesagt, die ich auf jeden Fall wie jedes Jahr wiedertreffen möchte. Somit steht wohl auch meine Teilnahme zu 99 % fest. Es sind: Kristina Günak, Britta Sabbag, Sandra Henke und Susanne Schomann. Und hier weitere Höhepunkte, die ihr nicht verpassen solltet:

- ausführliches Gespräch mit Cover-Autorin Tina Folsom über ihren großen Erfolg, der ohne Fleiß nicht möglich wäre

- Bericht: “Von Engeln und Urnen” von Antonia H. Jacob

- Lena Hooge hat gegen “Zeit und Übelkeit” angeschrieben

- über Büroromanzen lässt sich Lauren Billings alias Christina Lauren aus

- ihre “Wahre Liebe”-Geschichte erzählt Jody Hedlund

- die “Chocolate”-Serie wird von der Autorin Laura Florand vorgestellt

- Newcomer: Amy Woods

- natürlich gibt es auch wieder jede Menge tolle Rezensionen und nicht wenige davon haben ein rotes Herz

- die Rubrik Leinwandküsse verweist auf den am 18.9. startenden “Wenn ich bleibe” (If I Stay), wo sicher Tränen fließen werden und auf DVD sind u. a. neu erhältlich “Die Bestimmung” und “Die Bücherdiebin”

- einen tollen Bericht gibt es auch noch zur “Saphirblau”-Premiere

- 10 Fragen an … Kira Licht

- Preview: “Wanted. Lass dich verführen” von J. Kenner

Die nächste Ausgabe des LoveLetter erscheint am 1. Oktober 2014.

Kerstin at Mittwoch, September 10th, 2014 | Filed under: LoveLetter,Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Ally Taylor
Verlag: CreateSpace
ASIN:

B00MYO8I4U

E-Book: 358 Seiten (inkl. Leseprobe “Sommersturm”)
Persönliche
Wertung:
 

 

Explosion von Gefühlen, die einen nicht mehr loslassen

Inhalt:

In den Semesterferien zieht es Julie und ihre Freundin Caroline wieder nach Oceanside, um sich etwas dazuzuverdienen. Mit dabei sind auch Carolines Freund Lucas und Julies bester Freund Kyle. Mit ihm hat sie während ihres letzten Besuches zu Hause Sex, was ihre enge Freundschaft auf eine andere Ebene stellt. Zumindest für Kyle ist klar, er hat in Julie seine Traumfrau gefunden. Auch Julie möchte der Beziehung eine Chance geben. Doch dann begegnet ihr Jake, der ihr Gefühlsleben komplett auf den Kopf stellt. Nie hat sie so empfunden. Sie ist hin- und hergerissen, doch da ahnt sie noch nicht, wer Jake wirklich ist …

Meine Meinung:

Das war er nun, mein erster Ausflug nach Oceanside, Massachusetts. Und wisst ihr was, am liebsten wäre ich dageblieben …

Mit „Dreisam“ erschien nun endlich der zweite Roman nach „Gefühlsgewitter“ aus der Feder von Ally Taylor, die mit Carrie Price an der „Make it Count-Serie“ schreibt. Diese umfasst damit bisher vier Teile, die jedoch völlig unabhängig voneinander gelesen werden können.

Nun zum Buch. Ja, die Geschichte ist nicht neu. Nicht zum ersten Mal muss sich ein Mädchen zwischen zwei tollen Jungs entscheiden. Was für mich völlig neu war und mich schlussendlich total geplättet und fasziniert hat, ist der Schreibstil von Ally Taylor. Mein Gott, woher hat diese Frau das begnadete Talent, so über Gefühle zu schreiben? Beinahe hätte ich die Zeit zurückdrehen mögen, um noch einmal so jung zu sein, so zu empfinden (wobei ich mich frage, ob ich das je getan habe).

Hätte ich auch nur ansatzweise dieses Talent, so könnte ich euch in Worten beschreiben, wie sehr mich dieses intensive Einfühlen in die Figuren überwältigt hat, aber so kann ich nur kläglich scheitern. Jeweils aus der Sicht von Julie, Jake und später auch Kyle erzählt die Autorin, als würde sie in deren Haut stecken. Das Ganze geht so tief, dass sich Gänsehaut, Tränen der Rührung, seliges Lächeln und grenzenlose Wut bei mir die Klinke in die Hand gaben.

Zum Setting muss ich nichts schreiben. Ich fühlte mich einige Male direkt ans Setting von „O. C. California“ versetzt, roch förmlich die Meeresbrise und spürte die Sonne auf meiner Haut. Auch hier schafft es Ally Taylor Empfindungen hervorzurufen, wie das selten einem Autor gelingt. Sie schafft es, dass man völlig abtaucht aus dem Alltag und nur sehr ungern wieder daraus auftauchen mag.

Natürlich wird dem Leser nicht das gewünschte Happy-End verweigert, und ich habe noch eine Träne im Augenwinkel, wenn ich nur daran denke. Meine größte Freude ist aber, ich kann direkt nach Oceanside zurückkehren, den hier nicht existenten Sommer zurücklassen und mich voll in „Sommersturm“ von Carrie Price fallen lassen. Und ich freue mich extrem, dass auch die ersten beiden Bände noch von mir gelesen werden wollen.

Danke, Ally Taylor, für diese Achterbahnfahrt der Gefühle, wo ein Kuss nicht nur ein Kuss ist, sondern der Beginn von etwas Überwältigendem.

Kerstin at Freitag, September 5th, 2014 | Filed under: All Age/Jugend,Liebesroman,Taylor, Ally | RSS 2.0 | TB | No Comments
Kerstins Bücherreich Besucher: web site traffic statistics