Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Archives: Februar 2015

 

Autor:

Olga A. Krouk
Verlag: U-Line
ISBN-10: 3944154304
TB 176 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Fantasievolle Märchenadaption gewürzt mit unwiderstehlichem Humor

Inhalt:

Die fast 16-jährige Ly glaubt, einen absolut irren Traum zu träumen, muss aber schon bald feststellen, dass sie tatsächlich in einer abgefahrenen Parallelwelt erwacht ist, wo sie mit einer Menge anderer Mädchen, die so gar nichts mit dem Heavy Metal liebenden Girl zu tun haben, um einen gar nicht mal so uninteressanten Prinzen kämpfen muss. Natürlich stellt sie das halbe Schloss mit ihrer tollpatschigen und total unangepassten Art auf den Kopf. Ihr Vater, die Tante und auch ihre beste Freundin, die ebenfalls in der Welt vorkommen, wenn auch in völlig anderer Aufmachung, sind ihr keine große Hilfe. So heißt es also vorerst, allein einen Weg aus dem Chaos und zurück in den eigenen Körper zu finden.

Meine Meinung:

Ich kenne von Olga A. Krouk bisher nur ihre Romantik Thrill-Romane, die mich allerdings sehr begeistert haben. So war ich schon sehr gespannt auf diese märchenhafte ChickLit-Geschichte, von der ich ebenfalls nicht enttäuscht wurde.

Selten war ich bei einem Buch so versucht, Tränen zu lachen. Der Humor der Autorin ist einfach unbeschreiblich, man muss es selbst gelesen haben. Ich habe bald das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht bekommen. Die coolen Sprüche der widerspenstigen Ly sitzen passgenau, die Bezüge zur aktuellen Medienwelt sind einfach nur genial (Bachelor, Pompöööös, Dschungelcamp). Natürlich sollte man ein klein wenig Feeling für die Sprache der Jugend und deren wichtigste Probleme besitzen, um das Buch gut zu finden.

Die Protagonistin ist herrlich unperfekt und mischt mit ihrer Art das Königreich, welches Anleihen zu verschiedensten Märchen bereithält, mal so richtig auf. Auch der Prinz, der sich erfreulicherweise gerade von ihrer Unvollkommenheit angezogen zu fühlen scheint, ist sehr gut gelungen. Neben der fast durchgängig spritzigen Schreibweise, gibt es aber auch leise Töne, wenn sich Ly zwischendurch mal kurz ihrer wahren Lage bewusst wird, die sehr berührend sind.

Lange verbleibt man ebenso ahnungslos wie die weibliche Hauptfigur, was das Ganze nun soll. Hat man dann eine Ahnung, so wird sie schlussendlich durch eine unerwartete Wendung doch wieder ins Gegenteil verkehrt. Auch das natürlich unverzichtbare Happy End sorgt für einen enorm positiven Gesamteindruck.

Schade ist eigentlich nur, dass der Lesespaß bei gerade mal 173 Seiten viel zu schnell vorbei ist. Ich kann das Buch jedem Teenager, aber auch jung gebliebenen Lesern (vorwiegend schon eher der weiblichen Sorte), die sich gern mal in eine verrückte Märchenwelt entführen lassen, sehr empfehlen.

Mir wurde das Buch von Blogg dein Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Bestellen kannst du es auf direktem Weg hier.

Kerstin at Mittwoch, Februar 25th, 2015 | Filed under: All Age/Jugend,Humor,Krouk, Olga A.,Liebesroman | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Ava Dellaira
Verlag: cbt Verlag
ISBN-10: 3570163148
Gebundene Ausgabe 416 Seiten
Persönliche
Wertung:

 


Heilung durch Öffnung

Inhalt:

Die 15-jährige Laurel hat einiges zu verarbeiten. Neben der Trennung der Eltern ist es vor allem der plötzliche Tod ihrer nur zwei Jahre älteren, über alles geliebten Schwester May, der das Mädchen belastet. Der Start an ihrer neuen Highschool fällt ihr alles andere als leicht, und da ist auch noch ein Junge, Sky, der sie interessiert. Für ein Englischprojekt sollen die Schüler einen Brief an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Laurel entscheidet sich für Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester. Sie gibt den Brief nicht ab, vielmehr entsteht ein – natürlich einseitiger – Briefwechsel mit zumeist jung gestorbenen Idolen, wie Jim Morrison, Janis Joplin, Judy Garland, Heath Ledger oder auch River Phoenix. In diesem ersten Jahr an der Highschool, mit Hilfe der Briefe, findet Laurel zu sich selbst, lernt mit ihrer Trauer umzugehen und sich der Außenwelt zu öffnen.

Meine Meinung:

Mich hat die Idee hinter diesem “Briefroman” sofort fasziniert, und der Debütroman der Autorin Ava Dellaira kann mit Recht als etwas Besonderes angesehen werden. Es ist ihr sehr gut gelungen, in den Briefen sowohl die Lebensgeschichte und teilweise deren vorzeitiges Ende der entsprechenden Berühmtheiten einfließen zu lassen als auch den Alltag des jungen Mädchens und ihren Weg zum Erwachsenwerden zu beleuchten.

Ein paar Kritikpunkte habe ich dennoch. Zum einen kann ich mir nicht wirklich vorstellen, dass Teenager der heutigen Zeit, auch in den USA, gerade solche Idole haben bzw. ständig mit Musik von z. B. Nirvana, The Doors oder auch Janis Joplin in Berührung kommen. Das geht nicht mal mir so und ich gehöre zur Generation Ü40. Amy Winehouse und Heath Ledger sollten einigen noch ein Begriff sein. Mir sind sie es, ebenso River Phoenix, aber das Buch ist an Leser ab 14 gerichtet.

Zum anderen gibt es auch einige Längen, und die fast schon blinde Heldenverehrung von Amy, die ja ganz offensichtlich keineswegs so großartig gehandelt hat, was auch Laurel weiß, nervt ein wenig. Ich kann Skys Unvermögen, sich auf dieses Glatteis begeben zu wollen, durchaus nachvollziehen. Neben den nebulösen Andeutungen, wie es nun eigentlich zu Amys Tod gekommen ist, spielen Kindheitserinnerungen, ganz normale Highschoolprobleme sowie die erste Liebe eine Rolle. Der eigentliche und erschreckende Hintergrund kommt recht spät zutage, und zwar mit der Gewalt eines Vorschlaghammers.

Hier gelingt es dann der Autorin auch, sehr gefühlvolle Akzente zu setzen und den Leser zutiefst zu berühren. Gegen Ende habe ich mir ein paarmal einige Tränen verdrücken müssen. Man freut sich mit Laurel von Brief zu Brief mehr, wie sie an Mut gewinnt, sich auch mal über Handlungen ihrer Adressaten beschwert, und dabei endlich aus dem Schatten ihrer Schwester heraustritt. Indem sie beginnt, sich zu öffnen, erst ihren Briefpartnern, dann auch den Freunden, verarbeitet sie ihre eigene schlimme Vergangenheit sowie die Trauer um ihre Schwester.

Der Debütroman von Ava Dellaira legt eindrucksvoll Zeugnis ab über das Erwachsenwerden unter schwersten Bedingungen, inklusive Fehltritte und Überreaktionen, und macht Hoffnung, auch schwere Schicksalsschläge wenigstens teilweise unbeschadet überstehen zu können.

Kerstin at Montag, Februar 23rd, 2015 | Filed under: All Age/Jugend,Dellaira, Ava,Literatur allg. | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Susanne Schomann
Verlag: Mira TB Verlag
ISBN-10: 3956491114
TB 300 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Schwer erkämpftes Liebesglück in Lunau

 

Inhalt:

Für die junge Luisa Milchert ist der unverschämt gut aussehende Rafael Brix seit ihrer Teenagerzeit der Mann ihrer Träume. Sie hätte nicht gedacht, ihn je wiederzusehen, denn geächtet vom ganzen Dorf hat er diesem schon vor langer Zeit den Rücken gekehrt. Als er nun wegen einer familiären Tragödie zurückkehrt, kann Luisa ihr Glück kaum fassen. Sofort sind die Gefühle wieder da, doch Luisa findet sich schnell in einem Albtraum wieder. Denn Rafael ist nur gekommen, um ihr sowohl Job als auch Zuhause zu nehmen.

Meine Meinung:

Mit “Der Holundergarten” kehrt Susanne Schomann zurück in das fiktive, beschauliche Dorf Lunau in der Lüneberger Heide. Eine wunderschöne Liebesgeschichte entspinnt sich hier zwischen dem ewigen Rebell Rafael, einem Bad-Boy erster Güte, dem die Autorin ein bewegendes Schicksal auf den Leib geschrieben hat, und der stets fröhlichen und dabei herzensguten Luisa, der man alles Glück dieser Welt gönnen möchte. Absolut mitreißend geschrieben, entwickelt die Story einen Sog, dass man am liebsten den Roman in einem Stück durchlesen möchte, weil man so dermaßen mit den Figuren mitfiebert und -leidet.

Susanne Schomann lässt in ihren Romanen immer mal gern Protagonisten aus früheren Büchern auftauchen. Bei ihren Lunau-Geschichten handelt es sich jedoch zumindest um eine Trilogie, wenn es nach mir geht, dürfte gern mehr daraus werden. Denn bereits im ersten Band “Wilder Wacholder” wurden einige sympathische Figuren eingeführt, die weiterhin eine große Rolle spielen. So ist es zwar nicht unbedingt nötig, den ersten Band gelesen zu haben, doch es steigert das Lesevergnügen enorm, wenn man die liebgewonnenen Figuren wiedertreffen darf. Und natürlich feuert es nun auch die Neugier an, was sich die Autorin wohl für den dritten “Musketier” aus Lunau ausgedacht hat.

Leidenschaftliche Liebesszenen, große Gefühle fernab vom Kitsch, wunderschöne landschaftliche Momentaufnahmen sowie dramatische Spannung, wie man es nicht anders von der Autorin gewohnt ist, machen das Buch erneut zu einem Lieblingsstück für mich. Dabei sollen auch das wieder sehr stimmige Cover und die Holunder-Rezepte im Anhang nicht unerwähnt bleiben.

Susanne Schomann schreibt Romane zum Wohlfühlen mit dem Potenzial, ein glückliches Lächeln auf das Gesicht des Lesers zu zaubern. Uneingeschränkte Empfehlung von mir für jeden Liebesromanfan.

Kerstin at Samstag, Februar 21st, 2015 | Filed under: Frauen,Liebesroman,Schomann, Susanne | RSS 2.0 | TB | No Comments

Da war mir doch tatsächlich mal wieder das Glück bei einem Gewinnspiel auf Facebook hold. Und zwar hatte die Autorin M. L. Busch drei Printausgaben ihres Romans

“Zwei müssen es sein”

verlost. Das Buch ist mit wundervoller Widmung in dieser Woche bei mir eingetroffen. Darüber habe ich mich umso mehr gefreut, da es bald zwischen der Autorin und mir zu einer Zusammenarbeit im Bereich Korrektorat kommen wird. Außerdem werden wir uns in Leipzig auf der Buchmesse auch das erste Mal persönlich treffen.

Außerdem erhielt ich bereits ein Exemplar von

“Penelopes Geheimnis”

von Kate Sunday. Dieser zweite Teil ihrer “Im Schatten der Appalachen”-Reihe erscheint Anfang März bei bookshouse. Ich durfte dafür vorab als Korrekturleser einspringen und kenne daher dieses wieder sehr gelungene Buch schon. Eine Rezension reiche ich bei Erscheinen nach.

Kerstin at Freitag, Februar 20th, 2015 | Filed under: Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Emilia Lucas
Verlag: Feelings
ASIN: B00KP581VA
E-Book: 64 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Entscheidung vor dem Zauber der Polarlichter

 

Inhalt:

So, wie ihr letzter gemeinsamer Urlaub mit Josh endete, hat Ina wenig Hoffnungen, dass er zur geplanten Schlittenhundetour in Norwegen anreisen wird. Als er dann plötzlich vor ihr steht, ist sie überglücklich. Doch er benimmt sich eigenartig, und sie kommt nur schwer an ihn ran. Sollte er mit ihrem Arrangement doch nicht mehr einverstanden sein? Wird Ina in diesem Fall all ihre Bedenken über Bord werfen können und sich für eine gemeinsame Zukunft mit Josh entscheiden?

Meine Meinung:

Endlich ist er da – der fünfte Teil und damit das große Finale der “Sex and Landscape-Serie” von Emilia Lucas. Nach anfänglichem Sträuben vonseiten Joshs und darauf folgenden Missverständnissen findet das Traumpaar wieder zu heißen erotischen Stelldicheins, trotz der eisigen Kälte um sie rum. Aber auch etwas Bedrückendes schwebt über dem Ganzen, die Stimmung schwankt immer wieder, denn es liegt klar in der Luft, dass beide eine Entscheidung für ihre Zukunft treffen müssen. Wie diese schließlich ausfällt, müsst ihr selber lesen.

Sehr toll eingefangen von der Autorin fand ich in diesem Teil wieder die wunderbare Natur Norwegens. So ist tatsächlich der Wunsch, einmal die Polarlichter zu sehen, auf meinen Lebenswunschzettel gewandert. Dieses unglaubliche Naturschauspiel sowie die abenteuerliche Hundeschlittentour zu beschreiben, ist ausgezeichnet gelungen.

Natürlich durchleben die Protagonisten auch wieder eine Vielzahl an Emotionen und der Leser mit ihnen. Das Ende ist passend, wenn es auch gern noch ein wenig ausführlicher hätte sein können. Dennoch bleibt ein gutes Gefühl zurück und die Hoffnung, dass die Liebe alle Grenzen sprengen kann.

Kerstin at Montag, Februar 16th, 2015 | Filed under: Erotik,Liebesroman,Lucas, Emilia | RSS 2.0 | TB | No Comments

Diese Woche gab es einige Neuzugänge bei mir. Bei Blogg dein Buch habe ich vom U-Line Verlag von Olga A. Krouk

“Ewiglich … Dornröschen? Kiss my ass!”

gewonnen. Ich bin gespannt auf den witzigen Chick-Lit. Der Verlag war sogar so nett, mir noch ein weiteres Buch beizulegen. Herzlichen Dank!

Tags darauf erhielt ich mein vorbestelltes Exemplar von

“Töte und lebe!”

von Laura Wulff. Es handelt sich hier um den dritten Band der Zucker-Reihe, auf den ich mich schon sehr freue, wenn meine aktuellen Rezensionsbücher beendet sind.

In Vorbereitung auf eine Blogtour zu Susanne Schomanns

“Der Holundergarten”,

die am 1. März startet und an der ich teilnehmen werde, kam gestern dann auch endlich, leicht verspätet, das Buch vom Mira-Verlag bei mir an, das ich schon mit Begeisterung am Lesen bin.

Außerdem erreichte mich gestern doch tatsächlich meine Presse-Dauerkarte als Blogger für die Leipziger Messe. Wirklich sehr schade, dass ich nur am Samstag, dem 14. März 2015 da sein kann.

Kerstin at Samstag, Februar 14th, 2015 | Filed under: Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

ll_febr15Schon wieder ist ein Monat des neuen Jahres vergangen und somit flatterte auch der nächste LoveLetter ins Haus. Während momentan von der Redaktion fleißig die Stimmen für den LoveLetter Award 2015 ausgezählt werden, laufen auch die Vorbereitungen für die 4. LoveLetter Convention bereits auf Hochtouren. Neulich gab es auch eine Abstimmung, welche Farbe die Goodie-Tasche in diesem Jahr haben soll. Ich bin echt gespannt. Es standen pink, blau und schwarz zur Auswahl. Mein Favorit (schwarz) wird wohl eher wenig Chancen haben, aber die Tasche reiht sich sicher trotzdem gut bei den anderen ein. Nun aber zum aktuellen Heft:

“Ganz nah dran” – ausführliches Gespräch mit Cover-Autorin Lisa Renee Jones (sie wird auch an der LLC teilnehmen)

– die süße Chelsea M. Cameron stellen den Soundtrack zu ihrem Roman “My Sweetest Escape – Die schönste Zeit meines Lebens” vor

– für K. Bromberg ist “Der Rennfahrer” ein unwiderstehlicher Held

– lustige Einblicke in ihre Tierarztserie gibt Katja Martens

“Wenn Fiktion und Wirklichkeit kollidieren” – Erschütterndes weiß Stefanie Ross zu ihrer Neuerscheinung “Nemesis – Verkaufte Unschuld” zu berichten

– ein wunderbares Valentinsgeschenk – nämlich eine bezaubernde Kurzgeschichte – gibt es exklusiv für die LL-Leser von Sarah Harvey

– ihre “Wahre Liebesgeschichte” erzählt die Autorin Amanda Cabot

Love Undercover heißt die Serie, die von Lori Foster vorgestellt wird

Newcomer ist Elizabeth Harmon

– wie immer gibt es jede Menge tolle Rezensionen zu den Neuerscheinungen im Februar

– in der Rubrik “Leinwandküsse” ist natürlich das von vielen heiß ersehnte “Fifty Shades of Grey” zu erwähnen (wobei ich mir noch immer nicht sicher bin, ob ich es mir überhaupt anschauen mag)

10 Fragen beantwortet: Malte Bromberg

Die nächste Ausgabe des LoveLetter mit den Nominierten der Award-Wahl erscheint am 4. März 2015.

Kerstin at Freitag, Februar 6th, 2015 | Filed under: LoveLetter,Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Emilia Lucas
Verlag: Feelings
ASIN: B00KP581CO
E-Book: 63 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Hochkochende Gefühle unter tropischer Sonne

Inhalt:

Der gemeinsame Urlaub von Josh und Ina steht endlich an, und beide konnten ihr Wiedersehen kaum erwarten. Voller Verlangen fallen sie übereinander her, und dies wie gehabt an den unterschiedlichsten Orten. Doch Josh kann seine tieferen Gefühle für Ina nicht länger verbergen, was zu Missstimmungen führt. Wird Ina ihrer Liebe endlich eine Chance geben?

Meine Meinung:

Auch der vierte Teil der „Sex and Landscape-Serie“ von Emilia Lucas enttäuscht nicht. Die sexuelle Anziehung zwischen den Protagonisten ist ungebrochen, was sich in berauschenden Stelldicheins an den exotischsten Orten äußert. Für mich persönlich war es hier im vierten Teil fast schon ein wenig zu viel an Sex, gerade wo doch die Karibik sicher auch sehr viel an toller Natur geboten hätte. Natürlich sind aber die Beschreibungen wieder sehr prickelnd und anregend gestaltet.

Auch wenn weiter aus Inas Sicht erzählt wird, gelingt es der Autorin sehr gut, Joshs Gefühle für Ina rüberzubringen. Diese möchte man als Leser nunmehr fast schütteln, da sie sich weiter gegen die große Liebe sträubt und Josh damit sehr verletzt.

Ein letzter Teil der Serie fehlt nun noch, in der sich hoffentlich alles zum Guten wendet. Da man beiden dieses Glück wirklich gönnt, ist die Neugier darauf sehr groß.

Kerstin at Mittwoch, Februar 4th, 2015 | Filed under: Erotik,Liebesroman,Lucas, Emilia | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Andrea Bugla
Verlag: Lyx.digital
ASIN: B00JFX3NJI
E-Book: 132 Seiten
Persönliche
Wertung:
,5

 

 

Wenn Rache dein Leben bestimmt …

Inhalt:

Ein reicher Geschäftsmann beauftragt den Privatermittler Jackson seine Tochter aufzuspüren, was ihm nach einigen Rückschlägen auch gelingt. Doch er ist nicht der Einzige, der hinter ihr her ist. Plötzlich wendet sich das Blatt und sie müssen vor den Kugeln bezahlter Killer fliehen. Dabei kommen sie sich näher, und Jackson erfährt die wahre Geschichte von Isabel. Ab sofort zählt nur noch ihre Sicherheit für ihn, denn er ist ihr bereits gnadenlos verfallen. Wird er ihr auch dabei helfen, sich an ihrem Stiefvater zu rächen?

Meine Meinung:

Die Autorin Andrea Bugla debütiert mit ihrer prickelnden Kurzgeschichte „In Sehnsucht vereint“ in der Reihe Lust de LYX. Die Mischung zwischen Thrill und hocherotischem Aufeinandertreffen der Protagonisten geht auf. Der Leser wird umgehend ins Geschehen geworfen, was aufgrund der Kürze (ca. 130 Seiten) auch nötig ist und ich keinesfalls als störend empfunden habe. Zwar ist der Thrill-Plot jetzt nicht wirklich neu, aber doch temporeich und spannend erzählt.

Für die erotischen Szenen findet die Autorin die richtigen Worte, und da abwechselnd aus Isabels und Jacks Sicht erzählt wird, kann man die Empfindungen der beiden auch gut nachvollziehen. Es geht heiß zur Sache, bleibt aber immer ästhetisch und niveauvoll. Auch ein kleines Aufblitzen von Humor ist ab und an zu erkennen.

Für ein Erstlingswerk ist es Andrea Bugla daher ausgesprochen gut gelungen, eine aufregende und gleichzeitig actionreiche Kurzstory zu Papier zu bringen. Ich bin gespannt auf Weiteres aus ihrer Feder.

Kerstin at Sonntag, Februar 1st, 2015 | Filed under: Bugla, Andrea,Erotik,Thriller/Krimi | RSS 2.0 | TB | No Comments
Kerstins Bücherreich Besucher: web site traffic statistics