Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Archives: April 2015

blogger_lesefreundeHeute ist der “Welttag des Buches” – quasi ein Feiertag für alle Bibliophilen wie mich. Und wie schon im letzten Jahr möchte ich wieder meine Lesefreude teilen und etwas auf meinem Blog verlosen.

Mit nur einem kleinen Kommentar könnt ihr in den Lostopf hüpfen für folgende Bücher:

“Der Holundergarten” von Susanne Schomann (Mira)

Inhalt: Niemals hätte Luisa damit gerechnet, dass Rafael Brix noch einmal in sein Heimatdorf in der Lüneburger Heide kommen würde. Zu schrecklich sind die Vorwürfe, die bis heute auf ihm lasten. Doch ein Todesfall hat ihn zurück nach Lunau geführt, zurück in Luisas Leben. Noch immer umgibt ihn eine dunkle, rebellische Aura. Und genau das lässt Luisas Herz wie damals schneller schlagen. Dabei weiß sie genau, dass sie ihn nicht begehren darf. Denn Rafael will ihr alles nehmen: ihr geliebtes Zuhause und ihre Arbeit. Luisa fühlt sich hin- und hergerissen zwischen Verzweiflung, Wut … und einer noch immer brennenden Leidenschaft.

“Irbis – Gebundene Herzen” von Amelia Blackwood (Sieben Verlag)

Inhalt: Für Irbis ist nichts mehr, wie es war. Eingesperrt und erkrankt an der Blutseuche, weil er gegen das heilige Gesetz verstoßen hat. Wäre Blue nicht gewesen, hätte man ihn zum Tod verurteilt. Irbis ist nicht sicher, ob das nicht besser gewesen wäre, denn er ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Den charmanten, starken Krieger gibt es nicht mehr, er scheint für immer verloren. Am tiefsten Punkt seiner Existenz begegnet ihm Devina. Die junge Frau stellt seine Welt auf den Kopf, und er verspürt das erste Mal seit Langem wieder Lebensmut. Das Problem ist, dass Devina ein Mensch ist und das Urteil der Vizekönige ist eindeutig: Er muss sich sein Leben lang von Menschen fernhalten. Doch wie kann er ihr nahe sein, ohne gegen das Urteil zu verstoßen? Es würde seinen Tod bedeuten.

“Kuss des Schattenwolfes” von Janin P. Klinger (Sieben Verlag)

Inhalt: Für Jason und Serena läuten die Hochzeitsglocken. Doch privates Glück und ihre Liebe füreinander verschont sie nicht vor Jokers finsteren Machenschaften. Als Jase zudem ein fataler Fehler unterläuft, der nicht nur seine Karriere als Polizist aufs Spiel setzt, sondern ihn auch psychisch unter enormen Druck setzt, beschließt er, Joker ein für allemal das Handwerk zu legen. Da Joker es auf Werwölfinnen abgesehen hat, versucht Jase, seine Frau aus der Sache herauszuhalten. Doch Serena lässt sich nicht davon abbringen, an der Seite des Mannes zu kämpfen, den sie liebt, und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach ihrem schlimmsten Feind.

Alle Bücher sind neu und ungelesen. Die vom Sieben Verlag sind sogar in Folie eingeschweißt.

llctascheUnd zu guter Letzt habe ich noch einen besonderen Leckerbissen für euch. Ich verschenke die hübsche, lilafarbene Tasche der dritten LoveLetter Convention von 2014. Da hinein werde ich auch noch ein paar Goodies packen aus drei Jahren LLC (Lesezeichen, Leseproben, Buttons …).

Was müsst ihr tun?

Antwortet einfach mit einem kurzen Kommentar auf den Beitrag und schreibt mir, welches Buch euch warum am meisten Freude machen würde oder warum ihr die Tasche gerne in eurem Besitz hättet. Alternativ könnt ihr auch eine Mail an: kerstin.thieme@korrektorat-thieme.de senden.

Die Gewinner werden per random.org ermittelt und nach der Verlosung von mir per E-Mail benachrichtigt, um die Anschrift abzufragen. Auslosen werde ich am 30. April 2015, ab 12 Uhr mittags. Beiträge danach können nicht mehr berücksichtigt werden. Da ich mich vom 1. – 3. Mai in Berlin bei der LLC aufhalten werde (dann gibt es gleich noch ein paar ganz neue Goddies für die Tasche), versende ich die Gewinne am 4. bzw. 5. Mai. Bis dahin habt ihr also auch Zeit, euch zu melden. Passiert dies nicht, lose ich neu aus.

Hinweis: Eure Adresse verwende ich einzig zu dem Zweck, euch das Buch zuzusenden. Sie wird an niemanden sonst weitergegeben und von mir nicht über die Verlosung hinaus gespeichert. Ich hafte nicht für auf dem Postweg beschädigte oder verschwundene Sendungen (Versand der Bücher aus Kostengründen per Büchersendung und nur innerhalb Deutschlands).

Solltet ihr bei Facebook sein und mich dort noch nicht entdeckt haben, würde ich mich sehr über ein Like freuen: https://www.facebook.com/KerstinsBuecherreich

Ich drücke allen Teilnehmern von Herzen die Daumen!

Kerstin at Donnerstag, April 23rd, 2015 | Filed under: Allgemein,Gewinnspiel | RSS 2.0 | TB | 32 Comments

 

Autor:

Arno Strobel
Verlag: Loewe
ISBN-10: 3785578652
Klappen-broschur: 224 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Mörderisches Casting vor Traumkulisse

Inhalt:

Für Vicky geht ein Traum in Erfüllung. Sie hat es unter die letzten 50 beim Casting für Germanys MegaStar geschafft. Die Show soll alle Rekorde brechen, und um den zukünftigen Star auf das harte Showbusiness vorzubereiten, gilt es, auf einer abgelegenen Insel nicht nur sein Gesangstalent unter Beweis zu stellen, sondern auch mit Persönlichkeit und vor allem Rücksichtslosigkeit zu punkten.

Damit, dass es sogar zu einem Todesfall kommen könnte, hätte wohl keiner der Kandidaten gerechnet. Doch Vickys Mitbewohnerin Carolin wird erschlagen am Strand gefunden, die Insel ist von der Außenwelt abgeschnitten und letzten Endes jeder verdächtig. Trotzdem – The Show Must Go On!

Meine Meinung:

Ich gebe zu, ich habe mich, zumindest in den Anfangsjahren, auch sehr für Castingshows a la DSDS oder Popstars interessiert. Daher war ich bereits bei seiner Ankündigung sehr auf den neuen Jugendthriller von Arno Strobel gespannt. Bei der Leipziger Messe konnte ich das Buch erwerben und gleich noch eine Lesung dazu genießen. Hier erzählte der Autor u. a., dass er zu Recherche-Zwecken die Möglichkeit hatte, mit echten DSDS-Teilnehmern aus den Top-Ten ein Interview zu führen. Dabei durfte er feststellen, dass die von ihm im Buch verarbeiteten Praktiken der Show nur die Spitze des Eisberges in der Realität abbilden.

Gerade dieser Punkt, nämlich wie stark manipuliert und in Szene gesetzt das Ganze ist, hat mir im Buch besonders gut gefallen. Nach der Lektüre nimmt man die momentan wieder rauf und runter laufenden Shows noch mal mit ganz anderen Augen wahr. Das Buch liest sich unglaublich flüssig und interessant, sodass man, wenn man einmal angefangen hat, es kaum zur Seite legen mag. Die Sprache trifft auch den Nerv der Jugend und ist passend eingesetzt.

Mir sind ein weiteres Mal, wie auch schon in „Abgründig“, die Protagonisten etwas blass geblieben, selbst die Hauptfigur Vicky. Sie ist sogar schon fast etwas zu gut in ihrem ständigen Bestreben, jedem helfen zu wollen. Allerdings fragt man sich schon, ob es wirklich so wenige Menschen ohne Skrupel gibt.

Die kursiv gehaltenen Zwischenblenden in die Vergangenheit einer anfangs unbekannten Person, sollten sicher Spannung aufbauen, was meiner Meinung nach aber nicht so richtig gelungen ist, zumal das Ganze irgendwie im Sande verläuft. Insgesamt ist die Auflösung aber schlüssig, ebenso wie das weitere Verhalten der anderen Teilnehmer und Crewmitglieder, sodass man das Buch mit einem guten Gefühl zuklappt.

Wer kleine Abstriche in punkto Spannung hinnehmen kann, wird mit „Schlusstakt“ gut unterhalten und bekommt einen interessanten Einblick hinter die Kulissen einer Castingshow.

Kerstin at Sonntag, April 19th, 2015 | Filed under: All Age/Jugend,Strobel, Arno,Thriller/Krimi | RSS 2.0 | TB | No Comments

ll_april15Diesmal ein wenig später, vermutlich wegen Ostern, erhielt ich die aktuelle Ausgabe des LoveLetter und zwischenzeitlich habe ich sie auch ausgelesen. Von der angekündigten Auswertung der Award-Wahl war zwar nichts zu finden – vermutlich dürfen wir das in der Mai-Ausgabe erwarten – dennoch bietet das Heft wieder viele interessante Anregungen für Liebesromanleser.

Am kommenden Wochenende soll endlich das Programm der LoveLetter Convention veröffentlicht werden. Ich bin schon sehr gespannt und die Vorfreude wächst quasi stündlich, hauptsächlich allerdings auf all die lieben Menschen, die ich dort wiedertreffen werde.

Aber nun wie immer ein kleiner Überblick zum aktuellen Heft:

Dauerbrenner in Sachen Liebe” – ausführliches Gespräch mit Cover-Autorin Susan Mallery

- es gibt eine neue Rubrik: VORFREUDE – hier werden Autoren den Lesern nun zu zukünftigen Projekten schon Monate vor Erscheinen Einblicke hinter die Kulissen gewähren – den Anfang macht dabei Stefanie Ross mit “Heart Bay – Letzte Hoffnung”, das im März 2016 erscheinen soll

- einen witzigen Einblick gibt Sylvia Reim zu ihrem Roman “Küss mich, bis ich Sterne seh”, wo es u. a. um Horoskope geht

- Amy Summerfield stellt den Soundtrack zu ihrer Serie “Rosegarden Inn” vor

- “Ein(en) Blick hinter das (Liebes-)Chaos” ihres Jugendbuches gibt Susanne Oswald

- nähere Infos gibt es auch zu “Herzriss” von Britta Sabbag, das sie auf der LLC dabeihaben wird und worauf ich mich schon sehr freue

- eine bezaubernde “Wahre Liebe”-Liebesgeschichte erzählt K. Bromberg

- Poppy J. Anderson, die, wie man lesen durfte, kürzlich ihr millionstes E-Book verkauft hat – RESPEKT! – stellt ihre “New York Titans”-Serie vor; ich habe sie in Leipzig auf der Messe gesehen und lesen hören, aber nicht mehr, das hoffe ich in 14 Tagen in Berlin nachzuholen

Newcomer ist Joanna Shupe

– wieder gibt es sehr viele tolle Rezensionen zu den Neuerscheinungen im April und es sind eine Menge rote Herzen dabei, was für eine besondere Auszeichnung der LoveLetter-Redaktion spricht

– bei den “Leinwandküssen” haben es diesmal besonders die DVD-Vorstellungen in sich, u. a. mit “Cedar Cove” (tolle Serie), “Die Tribute von Panem – Mockingjay Teil 1” sowie “Love, Rosie – Für immer vielleicht” nach Cecelia Ahern

10 Fragen beantwortet: Vivian Hall

- eine Preview gibt es zu “Eversea – Ein einziger Moment” von Natasha Boyd

Die nächste Ausgabe des LoveLetter erscheint am 6. Mai 2015. Ich werde sicher eine Ausgabe auch in Berlin bekommen. Wer also mein Heft, das mit der Post kommt, haben möchte, kann sich gern hier melden. Der Erste bekommt es.

Kerstin at Montag, April 13th, 2015 | Filed under: LoveLetter,Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

Auf Facebook sah ich eine Werbung zu oben genanntem Buch, die mich sofort ansprach. Generell liebe ich ja Dystopien, besonders auch, wenn sie sich mit der Weiterentwicklung unseres bereits jetzt ziemlich digitalisierten Lebens beschäftigen. Der zweite Punkt, der mich nach der Beschreibung:

In einer nicht allzu fernen Zukunft: Regierungen sind abgeschafft, Geld, Gewalt, Krankheiten, Umweltverschmutzung, Ungerechtigkeit ebenso. Nollet heißt das Unternehmen, das Glück für alle garantiert. Aber noch gibt es die „Zone“, wo ein erbarmungsloser Überlebenskampf tobt. Zwischen Utopie und Dystopie entwirft Martin Burckhardt mit dieser fundierten „Social Fantasy“ eine Gesellschaft, die uns viel näher ist, als wir denken.

nicht lange zögern ließ, war der Gedanke, das könnte eines der wenigen Bücher sein, die auch mein Schatz (EDV-Freak der ersten Stunde) zu lesen bereit ist. Wann kann ich mit ihm schon mal über Bücher sprechen? Von daher musste das Buch gekauft werden und ich habe auch direkt damit begonnen.

Zugegeben, mir fehlt es momentan ein wenig an Zeit, um mich richtig darauf einzulassen und so ganz einfach liest es sich auch nicht. Aber ich bin nun, nach den ersten 100 Seiten, guter Hoffnung, dass da noch ein Sog entsteht, der mich tiefer ins Buch zieht. Das Ergebnis könnt ihr dann demnächst in meiner Rezi lesen.

Kerstin at Freitag, April 10th, 2015 | Filed under: Neu eingetroffen | RSS 2.0 | TB | No Comments

Gerade bin ich auf eine interessante Neuerscheinung aufmerksam geworden, die ich euch gern vorstellen möchte. Erschienen ist das Buch beim Verlag Romance Edition Anfang April.

Lina Roberts, die ich bereits durch ihre “Pay in Love-Reihe” kennenlernen durfte, entführt den Leser mit

“Küsse in Florenz”

in die Toskana und sorgt garantiert für Lesespaß an regnerischen Aprilabenden.

Das E-Book könnt ihr unter anderem hier erwerben:

✿ Amazon: http://amzn.to/19XdPZ4
✿ Weltbild : http://bit.ly/19R2l8Z
✿ BeamBooks: http://bit.ly/1NIsUup

Damit ihr aber wenigstens wisst, worum es geht, hier der Klappentext:

Als wäre die misslungene Examensprüfung nicht Grund genug, den Kopf in den Sand zu stecken, ertappt Anna Weissert ihren Langzeitfreund auch noch beim Fremdgehen. Um die Scherben ihres Lebens zu sortieren, reist Anna nach Florenz, wo sie Enrico begegnet. Der verteufelt heiße Italiener schafft es nicht nur, für sündhafte Zerstreuung zu sorgen, sondern auch, ihr neue Perspektiven aufzuzeigen. Alles könnte perfekt sein, wäre Enrico der Typ Mann, der an die Liebe glaubt …

Wenn ihr schon mal reinlesen wollt, könnt ihr dies hier tun.

Und zum Schluss noch kurz etwas über die Autorin:

Lina Roberts ist ein Winterkind des Jahres 1969. Dennoch liebt sie den Frühling, sonnige Tage am Meer und die quirligen Metropolen Berlin, Kairo und Bangkok. Wenn sie nicht gerade schreibt, liest sie gern oder hängt träumend ihren Fantasien nach.

Unter anderem Namen hat sie bereits einen Roman und einige Kurzgeschichten veröffentlicht. Als Lina Roberts schreibt sie romantische Liebesromane mit prickelnder Erotik.

Kerstin at Mittwoch, April 8th, 2015 | Filed under: Allgemein,Roberts, Lina | RSS 2.0 | TB | No Comments

 

Autor:

Susanne Schomann
Verlag: Mira TB
ISBN-10: 3862783030
Taschenbuch: 300 Seiten
Persönliche
Wertung:

 

 

Ein Sommer voller Leidenschaft auf Sameland

Inhalt:

Der Industrielle Edgar Lengrien bekommt seit einiger Zeit Drohbriefe. Er sorgt sich jedoch hauptsächlich um seine Tochter Kira, die erst kürzlich aus Amerika zurückgekehrt ist. Froh sie überreden zu können, den Sommer in ihrem kleinen Häuschen auf Sameland, einer winzigen Ostseeinsel, zu verbringen, setzt er außerdem seinen besten Sicherheitsmitarbeiter, den Ex-Polizisten Finn Andersen, auf sie an.

Schon beim ersten Aufeinandertreffen sprühen zwischen beiden die Funken und Finn muss sich, von Gefühlen überwältigt, schon bald der Anziehungskraft zwischen ihnen ergeben. Als Kira jedoch erfährt, warum Finn wirklich auf der Insel ist, verlässt sie diese umgehend und kommt damit der realen Gefahr, in der sie schwebt, unaufhaltsam näher.

Meine Meinung:

Da ich mittlerweile alle weiteren Romane, die von Susanne Schomann erschienen sind, gelesen und in vollen Zügen genossen habe, war es an der Zeit, mich auch endlich ihrem Debütroman zu widmen. Auch wenn mich Kiras und Finns Geschichte emotional nicht ganz so sehr abgeholt hat, wie es beispielsweise in „Sophies Melodie“ der Fall war, so verbirgt sich hinter „Bernsteinsommer“ dennoch eine wunderschöne Liebesgeschichte mit individuellen Haupt- und Nebencharakteren.

Allein schon das Setting lässt mein Herz höher schlagen. In einer Talkrunde hatte ich erfahren, dass die Autorin lange nach einer passenden Insel gesucht hat, die die gewünschten Voraussetzungen bietet. Als dieses sich als gar nicht so einfach herausstellte, hat sie Sameland kurzerhand erfunden. Schade eigentlich, dass es die Insel nicht wirklich gibt, denn sie wäre mit Sicherheit ein Traumurlaubsziel für mich, wenn nicht gar ein Ort, an dem ich gern leben würde.

Wie immer bei Susanne Schomann ist ein kleiner Krimi-Plot enthalten. Die Bedrohung wird anfangs zum Thema, danach steht lange Zeit die von großen Gefühlsschwankungen geprägte Beziehung von Kira und Finn im Mittelpunkt. Hier wird auch auf eindeutige Sexszenen nicht verzichtet, wobei diese niemals ins Niveaulose abgleiten. Mit dem dramatischen Ende kehrt die Autorin dann wieder zur großen Gefahr für Kiras Leben zurück und hält den Leser dabei extrem in Atem.

Flüssig geschrieben, voller Romantik und großer Gefühle, aber auch Spannung ist bereits das Debüt von Susanne Schomann ein Muss, das kein Liebesromanleser verpassen sollte.

Kerstin at Mittwoch, April 1st, 2015 | Filed under: Frauen,Liebesroman,Schomann, Susanne | RSS 2.0 | TB | No Comments
Kerstins Bücherreich Besucher: web site traffic statistics