Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Rezension: “Gefährlich begabt – Talent 1”

 

Autor:

Simone Olmesdahl
Verlag: Bookshouse

ISBN-10:
ASIN:

9963724035
B00BE515CM

TB/E-Book 352 Seiten
Persönliche
Wertung:
,5

 

Gefährliche Talentsuche

Inhalt:

Die 17-jährige Anna weiß von der magischen Welt und wird behutsam von ihrer Tante Eva darauf vorbereitet, eines Tages ihr besonderes Talent, die Nekromantie (sie kann als Medium Kontakt mit den Toten aufnehmen), zu erben. Doch dieser Tag kommt schneller als erwartet, denn Evas Tante wird vom Oberhaupt der Magierfamilie Fingerless, deren besonderes Zeichen ein abgeschnittener Finger beim Opfer ist, ermordet. Beim Beherrschen ihrer neuen Gabe bekommt Anna Hilfe von der Hexe Marla. Dem Charme von deren Ziehsohn Sebastian kann sie vom ersten Tag an kaum widerstehen.

Doch, was anfangs niemand ahnt, Sebastian ist ein Fingerless und Anna damit ein willkommenes Opfer für ihn. Seine kürzlich erworbene Gabe der Empathie macht ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung und so erwidert er schon bald die ihm von Anna entgegengebrachten Gefühle. Schnell finden sich die beiden Liebenden zwischen Sebastians skrupelloser Magierfamilie und dem Beirat für magische Angelegenheiten, der beim Erreichen seiner Ziele auch nicht gerade zimperlich vorgeht. Anna muss von heute auf morgen zeigen, was in ihr steckt und da ist auch noch eine geheimnisvolle Prophezeiung, die sie als Siegerin über die Magier sieht.

Meine Meinung:

Bei „Gefährlich begabt“ handelt es sich um den Debütroman von Simone Olmesdahl und gleichzeitig den Beginn ihrer Talent-Tetralogie. Die Leser dürfen sich also noch auf drei weitere Bände freuen. Das Cover finde ich recht gelungen. Die Farbe macht sofort aufmerksam und beide Protagonisten haben irgendwie eine besondere Ausstrahlung, wobei die männliche Hauptfigur ein wenig auf einen Vampir hindeutet, was nicht so ganz passt. Sehr schön die florale Gestaltung der Schrift, die noch mal ein Gesicht ergibt und die Schmetterlinge passen auch sehr gut zum Inhalt, da sie nicht selten Ausdruck für Annas Gefühle sind.

Als Zielgruppe für das Buch würde ich jugendliche Leser nicht unter 14 Jahren sehen, da es von Seiten der Magierfamilie gewalttechnisch ziemlich zur Sache geht. Aber auch erwachsene Leser, die sich gern mal in paranormale Welten entführen lassen, werden bestens bedient. Die Autorin verfügt über einen sehr schönen Schreibstil und so fliegen die Seiten nur so dahin.

Die Liebesgeschichte zwischen Anna und Sebastian nimmt natürlich einen großen Umfang ein. Dabei sind mir Annas Gefühle für eine 17-jährige manchmal ein wenig zu euphorisch. Sie wird nie müde, die besonderen Eigenschaften ihrer großen Liebe zu betonen, ihr Herz muss so einiges durchmachen und auch die Schmetterlinge im Bauch kommen kaum je zur Ruhe. Dennoch ist das alles ganz süß und Teenager werden sicher begeistert darin schwelgen.

Die Grundidee mit den verschiedenen Talenten, die von skrupellosen Magiern gestohlen werden und auch die Hintergrundgeschichte dazu, finde ich richtig gut. Erzählt ist das Ganze auch in richtigem Tempo, sodass nie Langeweile aufkommt. Es fehlt nicht an überraschenden Wendungen und selbst der Humor kommt trotz der Schwierigkeiten nicht zu kurz.

Simone Olmesdahl hat mit dem ersten Band ihrer paranormalen Talent-Reihe einen spannenden Auftakt geschaffen, der den Leser mit den Figuren mitfiebern und in den romantischen Momenten das Herz höher schlagen lässt, und das alles ganz ohne Vampire und Werwölfe. Herzlichen Glückwunsch!

Und hier noch zur Einstimmung der Trailer zum Buch:

 

Gefährlich begabt
This entry was posted on Samstag, 16. Februar 2013 and is filed under "All Age/Jugend, Fantasy/Paranormal, Olmesdahl, Simone". You can follow any responses to this entry with RSS 2.0. You can leave a response here, or send a trackback from your own site.

Not yet comment so far

Leave a comment

Name and Mail are required



XHTML: You can use these tags <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>



Kerstins Bücherreich by Wordpress 4.1.1
Adaption and Design: Gabis WordPress-Templates