Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Rezension: “Silo” – Teil 2

 

Autor:

Hugh Howey
Verlag: Piper
ASIN:

B00ADL5GUU

E-Book

ca. 80 Seiten

Persönliche
Wertung:

 

Langer Abstieg – interessanter Einblick ins Siloleben

Inhalt:

In der feindlichen Außenatmosphäre des Silos fand Sheriff Holston neben seiner Frau den Tod. An der Bürgermeisterin, Marie Jahns, ist es nun, den Sheriff-Posten neu zu besetzen. Eine aussichtsreiche Kandidatin findet sich in der jungen Juliette Nichols. Diese ist allerdings Mechanikerin und arbeitet in den untersten Ebenen des Silos. Gemeinsam mit Deputy Marnes macht sich Jahns an den beschwerlichen Abstieg über mehr als 140 Etagen. Dabei muss sie feststellen, dass sie vom wirklichen Leben im Silo in ihrer Position kaum eine Ahnung hatte und dass ihre Entscheidung für Juliette auf unerwarteten Widerstand stößt. Ihr Begleiter entpuppt sich in mehr als nur einer Hinsicht als große Stütze.

Meine Meinung:

Nach dem eher hektisch anmutenden, aber auch sehr kurzen ersten Teil von Hugh Howeys Zukunftsvision, geht es im vorliegenden zweiten Band etwas gemäßigter zu. Außer dem langen Ab- und Wiederaufstieg passiert nicht wirklich viel, was sich natürlich weit weniger spannend liest, als gerade das Ende von Band 1.

Uninteressant ist dieser zweite Abschnitt aber deswegen keinesfalls. Man bekommt als Leser einen weitaus besseren Überblick, wie das Leben im Silo so abläuft. Von der IT-Abteilung, über die Säuglingsstation, die Nahrungsherstellung bis hin zur Mechanik, dem Herzstück, welches für die Energieversorgung zuständig ist, und auf der untersten Ebene, tief unter der Erde liegt.

Der Abstieg vermittelt viel Gesellschaftskritik, wenn die Bürgermeisterin zum Beispiel feststellen muss, wie wenig sie eigentlich von den vielen kleinen Rädchen weiß, die das komplette System am Laufen halten. Auch auf zwischenmenschlicher Ebene passiert einiges und so kommen auch die Gefühle nicht zu kurz. Juliette ist eine taffe und aufrichtige Person, die sich ganz sicher nicht die Butter vom Brot wird nehmen lassen. Auf ihren Einsatz als Sheriff freue ich mich bereits jetzt, vor allem, weil sie gewissen Herrschaften, speziell aus der IT-Abteilung, die ja bereits im ersten Band ein Geheimnis vermuten ließ, so gar nicht schmeckt.

Demnach ist der Plan wohl aufgegangen und ich bin inzwischen von der Story so weit angefixt, dass ich mir auch die nächsten Teile noch anschaffen werde. Vielleicht warte ich damit aber bis zum Erscheinen des letzten, um dann alles in einem Stück lesen zu können.

Über Blogg dein Buch wurde mir dieses Buch als Rezensionsexemplar vom Piper Verlag zur Verfügung gestellt. Bestellt werden kann das ganze Buch (dann ab 12. März) oder auch die einzelnen Teile über diesen Link.

This entry was posted on Sonntag, 17. Februar 2013 and is filed under "Howey, Hugh, Science Fiction". You can follow any responses to this entry with RSS 2.0. You can leave a response here, or send a trackback from your own site.

Not yet comment so far

Leave a comment

Name and Mail are required



XHTML: You can use these tags <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>



Kerstins Bücherreich by Wordpress 4.1.1
Adaption and Design: Gabis WordPress-Templates