Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Category: Krock, Jeanine

Autor:

Kiri Johansson
Verlag: Heyne
ISBN-13: 978-3453423503
Taschenbuch: 384 Seiten
Persönliche
Wertung:
,5

 

 

Ergreifender Neubeginn auf rauer Insel

Zum Inhalt:

Als Merits Beziehung zerbricht und sie kurzerhand eine neue Wohnung braucht, die in Berlin gar nicht so leicht zu finden ist, nimmt sie spontan das Angebot an, den Sommer über ein Haus in Reykjavik samt Kater zu hüten. Nicht damit gerechnet hat sie, dass es einen weiteren Mitbewohner gibt. Kristján ist von seiner neuen Nachbarin, die sein ruhiges Leben ordentlich durcheinanderwirbelt, anfangs wenig begeistert, hat er doch genug eigene Probleme. Haben die beiden dennoch eine Chance auf eine neue Liebe?

Meine Meinung:

Ich habe mich sehr gefreut, dass unter dem offenen Pseudonym Kiri Johansson seit langer Zeit mal wieder etwas Neues von Jeanine Krock auf dem Buchmarkt erscheint, deren fantastische, magische Romane ich immer sehr gern gelesen habe.

Ganz ohne Magie geht es auch diesmal nicht ab, dafür sorgt schon das sagenumwobene Setting, denn der Glaube an Elfen und Trolle spielt auf Island noch immer eine große Rolle. Überhaupt nimmt die Vulkaninsel mit ihrer wilden Natur einen besonderen Platz im Roman ein. Der Leser erfährt durch die bildhaften Beschreibungen der Autorin sehr viel über Land und Leute, was den Wunsch erweckt, das alles einmal mit eigenen Augen sehen zu wollen.

Das Cover erweckt den Eindruck einer locker-leichten Liebesgeschichte, aber das ist ganz und gar nicht der Fall. Beide Protagonisten haben schweres Gepäck zu tragen und stellen sich nur langsam ihrer Vergangenheit. Sensibel und einfühlsam nimmt Kiri Johansson sich die Zeit, ihre Traumata aufzudecken. Kristján bleibt bis zum Ende etwas undurchsichtig, dafür lernt man Merit, aus deren Sicht auch meist erzählt wird, mit allen Facetten kennen. Wie sie neue Freunde findet, sich wieder ihrem künstlerischen Talent öffnet und schlussendlich auch der Liebe eine neue Chance gibt, ist berührend beschrieben.

Mir hat auch sehr gefallen, dass die Figuren nicht bis zum Ende umeinander herumschleichen, sondern sich, natürlich in gegenseitigem Einverständnis, nehmen, worauf sie Lust haben. Liebenswerte Nebenfiguren tragen ebenfalls zur rundum gelungenen Geschichte bei.

Somit kann ich für diesen tiefgründigen, sehr informativen Roman über einen Neubeginn im Ausland nur meine wärmste Empfehlung aussprechen.

Ich danke dem Heyne Verlag herzlich für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares.

Kerstin at Dienstag, Juli 30th, 2019 | Filed under: Frauen,Johansson, Kiri,Krock, Jeanine,Liebesroman | RSS 2.0 | TB | Comments off

 

Autor:

Jeanine Krock
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453528999
Taschenbuch 160 Seiten
Persönliche
Wertung:

Romanze vor traumhafter Kulisse

Inhalt:

Samjiel, General der himmlischen Heerscharen ist während der Weißen Nächte zu einem Routineauftrag in St. Petersburg gelandet. Dort begegnet ihm die außergewöhnliche Iris, ein Wächterengel. Es gelingt ihr dem bisher stets kaltherzigen und gnadenlosen Vollstrecker Gefühle zu entlocken, die ihm völlig unbekannt sind. Immer mehr lässt er sich von ihr mitreißen und riskiert dabei sein unsterbliches Leben.

Meine Meinung:

Bei der vom Heyne Verlag sehr schön als Klappenbroschur mit Autoreninterview und Leseprobe aus „Flügelschlag“ gestalteten Ausgabe von „Himmelsschwingen“ handelt es sich um eine Novelle. Und das ist auch gleich das einzige und größte Manko der bezaubernden Liebesgeschichte von Samjiel und Iris, denn nach gerade mal 144 Seiten möchte man die lieb gewonnenen Charaktere einfach noch nicht gehen lassen.

Die Story bildet eine Art Vorgeschichte zu Jeanine Krocks Engelepos „Flügelschlag“ und endet auch ein wenig halboffen, sodass der Leser spätestens jetzt, wenn er es noch nicht getan hat, so wie ich, kaum dem Drang widerstehen kann, sich näher mit diesem Buch zu befassen.

Man beobachtet fasziniert, wie bei Samjiel ein Schutzwall nach dem anderen zerbricht und er in der Erkenntnis, dass Gefühle zuzulassen, wichtig und erhebend sein kann, aufgeht. Aber auch Iris, mit ihren Tätowierungen und oft über die Stränge schlagenden Verhaltensweisen ein eher untypischer Engel, zeigt zutiefst menschliche Emotionen, während sie verführt, liebt und leidet.

Neben den Hauptfiguren trägt vor allem das besonders atmosphärische Setting mit den Weißen Nächten von St. Petersburg zum besonderen Zauber der Geschichte bei. Am liebsten würde man selbst einmal eine Nacht bei Tageslicht in einem Café dort verbringen. Doch nicht nur die prunkvollen Gebäude und der Reichtum der Stadt werden beleuchtet, auch die Kehrseite mit den Armenvierteln und Not leidenden Kindern findet Einzug in die Handlung.

Jeanine Krock bietet auch mit „Himmelsschwingen“ wieder unwiderstehliche und romantische Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Kerstin at Donnerstag, Januar 19th, 2012 | Filed under: Fantasy/Paranormal,Krock, Jeanine | RSS 2.0 | TB | No Comments
Kerstins Bücherreich Besucher: web site traffic statistics