Kerstins Bücherreich

„Der Bücherwurm liest sogar die Bücher, die er rezensiert.“ Gabriel Laub (1928-98)

Rezension: “Der Tod steckt im Detail”

 

Autor:

Martin Krist
Verlag: Luzifer Verlag
ISBN-10: 3958350976
Taschenbuch 206 Seiten
Persönliche
Wertung:
,5

 

 

Sechzehn kriminell gute Kurzgeschichten zum Gruseln und Schmunzeln

Inhalt:

Den Leser erwartet eine Kurzgeschichten-Sammlung in drei Teilen. Während sich der Autor in „Crime Scene Berlin“ (6 Geschichten) auf die Hauptstadt beschränkt und teilweise die Protagonisten aus seinen bisher erschienenen Thrillern/Krimis zu Wort kommen lässt, geht es bei „Thrill Nation“ (7 Geschichten) quer durch Deutschland. In „Mystery World“ (3 Geschichten) schließlich wird es unheimlich. Fans von Kommissar Kalkbrenner dürfen sich exklusiv über seinen brandneuen Fall freuen, der zeitlich zwischen seinem Roman „Engelsgleich“ und dem neuen Thriller angesiedelt ist, der im Frühjahr 2016 bei Ullstein erscheint.

Meine Meinung:

Ich muss zugeben, dass ich nicht unbedingt der größte Fan von Kurzgeschichten bin, wobei gerade diese wahrscheinlich dem Autor ein besonderes Geschick abverlangen. Da ich jedoch bereits einige Romane von Martin Krist mit großem Vergnügen gelesen habe, ließ ich es in diesem Fall gern auf einen Versuch ankommen. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Besonders im erwähnten ersten Teil landet der Leser urplötzlich mitten im Krimi-Kosmos des Autors und trifft seine liebgewonnenen Figuren aus den bekannten Thrillern wieder wie Kommissar Paul Kalkbrenner und seine Kollegin Sera Muth oder auch die Größen der Unterwelt Berlins. Es ist jedoch nicht erforderlich, diese zu kennen, um Gefallen an den Geschichten zu finden. Der Beschreibung der Schauplätze merkt man an, wie gut sich der Autor in seiner Heimatstadt auskennt.

Geradeheraus, kurz und knackig, wie es seine Art ist, lässt Martin Krist seine Figuren agieren. Dabei fand ich es besonders klasse, wie er meist erst mit dem letzten Absatz den Leser durch die Pointe fast sprachlos zurückließ. Hier kommt einige Male wirklich schwarzer Humor zum Einsatz, der vielleicht nicht jeden ansprechen wird. Mein besonderes Highlight war die Geschichte „Urlaub“. Aber auch „Der Anruf“ und „Grenzen“ haben mich über Gebühr beeindruckt.

Durch den Einsatz unterschiedlicher Perspektiven, aber auch Erzählweisen bringt der Autor Abwechslung in die Geschichten und sorgt so für eine bunte Mischung unterhaltsamer Krimi-Kost. Im letzten Teil betritt er übersinnliches Terrain, was jedoch nicht weniger für Gänsehaut sorgt. Ich könnte mir auch gut einen Mystery-Thriller aus der Feder von Herrn Krist vorstellen.

Für Fans des Autors ist diese Krimisammlung unverzichtbar, gibt sie doch einen breiten Einblick in sein schriftstellerisches Können und sorgt für ein willkommenes Wiedersehen mit beliebten Figuren. Genauso empfehlenswert ist die Sammlung jedoch auch für Neuleser, die hier sehr gut feststellen können, dass es sich wirklich lohnt, einen Thriller von Martin Krist zur Hand zu nehmen.

This entry was posted on Sonntag, 1. November 2015 and is filed under "Krist, Martin, Thriller/Krimi". You can follow any responses to this entry with RSS 2.0. You can leave a response here, or send a trackback from your own site.

... via Pingback:

  1. […] »Für Fans des Autors ist diese Krimisammlung unverzichtbar, gibt sie doch einen breiten Einblick in sein schriftstellerisches Können und sorgt für ein willkommenes Wiedersehen mit beliebten Figuren. Genauso empfehlenswert ist die Sammlung jedoch auch für Neuleser, die hier sehr gut feststellen können, dass es sich wirklich lohnt, einen Thriller von Martin Krist zur Hand zu nehmen.« [Kerstin Thieme, Kerstins Bücherreich] […]

Leave a comment

Name and Mail are required



XHTML: You can use these tags <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>



Kerstins Bücherreich by Wordpress 4.1.1
Adaption and Design: Gabis WordPress-Templates